sports, ice hockey
EBEL: Schnapp(t)en sich die Villacher einen ehemaligen Caps & RBS-Crack?
Von: Markus Rinner Am: 11 Mrz, 2017 | Kategorien: EBEL, Villacher SV, zSlideshow

Das Trainerteam des VSV ist bestätigt (wir Berichteten), nun geht es bei den Villachern darum, aus der verkorksten Saison die richtigen Schlüsse zu ziehen und die richtigen Spieler zu finden, um eine weitere Desastersaison wie die abgelaufene zu vermeiden. Einer der dafür der Richtige sein soll, ist Troy Milam.

Milam jubelte einst in Salzburg (Bild: Red Bull/GEPA Pictures/Steiner)

Der 36jährige Routinier ist in der EBEL kein Unbekannter. In Nordamerika tingelte er zwischen ECHL und AHL jahrelang Hin und Her, ehe er den Sprung nach Europa wagte und über die finnische (Ilves & Ässät) und die tschechische (Sparta Prag) Liga den Weg nach Salzburg fand.

Für die Red Bulls bestritt er zwei Spielzeiten mit insgesamt 132 EBEL-Einsätzen in denen er sich als robuster Defender mit ausgeprägten Offensivqualitäten präsentierte. Das belegten auch seine 18 Tore und 56 Assists in dieser Zeit. 2015 schnappten sich die Vienna Capitals den Amerikaner und er konnte nicht weniger als zwölf Tore erzielen.

Dennoch zu wenig für die Caps um den Vertrag mit ihm zu verlängern. So kamen die Iserlohn Roosters auf den Plan und schnappten sich Milam. Beim Nachzügler beendete er die Spielzeit als punktbester Defender mit sechs Toren und 24 Assist aus 52 Einsätzen.

Der VSV, der sich in der Defensive trotz eines immens starken Olivier Roy mit 133 am fünftmeisten Gegentore einfing, braucht dringend neue Kräfte. Gerüchten zufolge, soll der VSV nicht nur stark an einer Verpflichtung interessiert sein, sondern möglicherweise könnte die Tinte des Vertrages bereits trocken sein. Eine offizielle Bestätigung dessen ist jedoch noch ausstehend.