All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL: Schofield Hattrick bei Linzer Sieg in Klagenfurt

Die Black Wings Linz konnten im Topduell der Runde einen 6:3 Erfolg in Klagenfurt bejubeln. Joel Broda brachte die Oberösterreicher mit einem Doppepack kurz vor dem Ende auf die Siegerstraße – Rick Schofield komplettierte mit einem „empty netter“ seinen Hattrick. Die Linzer beenden den Grunddurchgang schlechtestenfalls auf Rang 3 während die Rotjacken mit Innsbruck um Platz 4 kämpft.

In den ersten zehn Minuten des Spiels, in dem im Vorfeld die Vertragsverlängerung von KAC-Trainer Steve Walker bekanntgegeben wurde (Anm.: Bis Ende der Saison 2018/19), hatten die Liwest Black Wings Linz mehr von der Partie und die besseren Einschussmöglichkeiten. KAC-Tormann Tomas Duba war stets zur Stelle. Beide Teams hatten spielerisch Luft nach oben. Es schien, als ginge das erste Drittel torlos zu Ende. Den Bann brachen die Linzer in der 17. Minute, als Manuel Geier auf der Strafbank weilte. Rick Schofield kam links von Duba an die Scheibe und traf aus spitzem Winkel zum 1:0.

Emotion kam in der 28. Minute auf. Joel Broda fuhr allein auf Tomas Duba und konnte nur mehr per Foul gestoppt werden, die Schiedsrichter entschieden auf Penalty. Broda trat an. Kurz vor Duba zog dieser ab. Sein Schuss ging durch die Beine des stehenden Goalies und wurde durch die Beinschienen zur Stange hin abgelenkt. Im Gegenzug konnte Linz-Torhüter Mike Ouzas sein Team vor dem Ausgleich bewahren. Die Gemüter erhitzten sich auf dem Eis. Die Folge waren einige Strafen. Fünf Minuten vor Drittelende nahm sich Mitja Robar ein Herz und zog kurz nach der blauen Linie ab. Sein Schuss ging direkt an die lange Stange und von dort zum 1:1-Ausgleich ins Tor. Der Jubel im Klagenfurter Lager hielt nicht lange an. Nur eine Minute später gingen die Black Wings durch das zweite Tor von Schofield wieder in Führung.

In der 46. Minute erhöhten die Linzer den Score auf 3:1. Abermals war es Schofield. Die Klagenfurter ließen nicht locker. Andrew Kozek lenkte nur zwei Minuten später alleinstehend vor Ouzas den Puck zum 2:3 ins Tor. Die Klagenfurter rochen nach dem Anschlusstreffer Lunte und versuchten Druck zu erzeugen. Nach einem Schuss von Martin Schumnig stand Manuel Ganahl richtig und verwertete den Rebound zum 3:3-Ausgleich. In der 58. Minute hatte Joel Broda seinen Schläger an der richtigen Stelle und brachte die Linzer wieder in Führung. Broda drückte in der 59. Minute ab. Sein Schuss rutschte durch die Beine Dubas zum 5:3. Den Endstand (6:3) markierte Schofield mit einem Empty Net-Treffer.

Erste Bank Eishockey Liga
EC KAC : EHC Liwest Black Wings Linz – 3:6 (0:1|1:1|2:4)
Tore:
0:1 Schofield (17./PP)
1:1 Robar (35.)
1:2 Broda (36.)
1:3 Schofield (46.)
2:3 Kozek (48.)
3:3 Ganahl (51.)
3:4 Broda (58.)
3:5 Broda (59.)
3:6 Schofield (60./EN)

www.erstebankliga.at , Bild: fodo.media/Harald Dostal

To Top
error: Content is protected !!