All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL: Shootout-Sieg für Znojmo gegen die Capitals

Es war ein nicht sehr hochklassiges Spiel bei dem die Tschechen mit Kampf und Krampf im Penalty-Shootout gewannen.

Beide Trainer gaben ihren Einser-Torhütern eine Pause und so starteten Tschrepitsch und Halasz in die Partie. Ein erstes Powerplay für die Caps blieb ungenutzt, den ersten Torschuss der Tschechen verzeichneten wir erst nach 5 Minuten. in Minute 6 wurde ein vermeintlicher Treffer der Adler nicht gegeben – ein knappes Abseits wurde gepfiffen. In Minute 8 zählte der Treffer, Spacek ließ dem Wiener Torhüter im schnellen Gegenstoss nach Fehler von Fraser keine Chance. Das war es dann auch schon für den jungen Tschrepitsch, Lamoureux nahm seine Stelle ein. Und Znojmo blieb weiter sehr aktiv und torgefährlich. In Minute 15 ein Traum-Rückhandpass auf Adam Miller der im 1 auf 0 aber in Lamoureux seinen Meister fand. Gegen Ende des Drittel waren die Capitals etwas bemühter, doch die Gäste hatten über die ersten 20 Minuten gesehen mehr Spielanteile. 

Jan Lattner (Pic: fodo.media/Harald Dostal)

Gute Möglichkeit in Minute 24 für die Wiener, die Tschechen konnten sich aber irgendwie befreien. Wukovits traf in Minute 25 im Konter nur Aluminium. Das Spiel glich dem ersten Abschnitt, die Wiener wirkten verkrampft und fehlerhaft. Bis zum Treffer von Nödl in Minute 33, der einen schönen Pass von Rotter verwertete. Doch auch die Znaimer waren präsent und erzielten einen Treffer durch Biro, der in der 36. Minute im Powerplay einen Abpraller über die Linie schoss und die Adler wieder in Führung brachte. Doch noch ein Tor sollte im Mitteldrittel fallen, Pollastrone glich erneut aus, völlig alleinstehend im Powerplay netzte er ein. So ging es mit 2:2 in die Pause.

Zu Beginn des Schlussabschnitts sahen die 5350 Zuseher verhaltene Mannschaften auf beiden Seiten. Es war ein Geduldspiel, bei dem beide Teams nun auf den Fehler des anderen warteten. Strafen auf beiden Seiten ließen einige Chancen zu, vor allem Pollastrone vergab in aussichtsreicher Position. Es blieb aber vorerst beim Unentschieden. Gegen Mitte des Abschnittes übernahmen die Capitals langsam das Kommando und kamen auf öfters vor das Tor Halasz‘. Es sollte aber in den letzten Phasen dieses Drittels keine Tor mehr fallen und so ging es in die Overtime bei der Tessier die Riesenchance hatte, aber nicht das Tor traf.

Und so ging es ins Shootout, das die Adler durch ein Tor von Plutnar gewannen.

Erste Bank Eishockey Liga
Vienna Capitals : Orli Znojmo 2:3 n.P. (0:1|2:1|0:0|0:1)
Tore:
0:1 Spacek (8.),
1:1 Nödl (33.),
1:2 Biro (36.) PP1,
2:2 Pollastrone (40.) PP1,
2:3 Plutnar (65.) PS

www.hockey-news.info ; Bilder: fodo.media/Harald Dostal

To Top
error: Content is protected !!