All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL: Shutout gegen 99ers – Bozens Siegesserie geht weiter

Zum dritten Mal standen sich heute die Füchse aus Südtirol und die Moser Medical Graz 99ers gegenüber. In der Eiswelle von Bozen behielten die Gastgeber die Oberhand und setzten sich schlussendlich verdient mit 4:0 durch. Für die Foxes war es der vierte Sieg in Serie – Graz fasste die fünfte Niederlage aus den letzten sieben Spielen aus.

Vor den Augen von Marco Insam, der für einige Tage in der Heimat verweilt, startete der HCB Alperia Südtirol perfekt ins Heimspiel gegen die Moser Medical Graz99ers. Den Foxes bot sich nach knapp zwei Minuten bereits die Möglichkeit eines Powerplays und diese Chance wurde auch genutzt: Nach einem Schuss von Miceli, verwertete Oleksuk den Rebound zur Führung der Hausherren. Die 99ers hatten in der Folge mehr vom Spiel, die Bozner sicherten zuerst das eigene Drittel ab und verlegten sich auf sporadische Konter, wie in der dreizehnten Minute, als Marchetti einen Tomassoni-Schuss gefährlich ablenkte, das Ziel aber knapp verfehlte. Die Gäste kreuzten mehrmals vor Tuokkola auf, dieser war aber wie in den letzten Spielen nicht zu überwinden. In Minute 16 rettete er mit einem tollen Reflex gegen Nixon, auch beim Bauerntrick von Brophey war er aufmerksam. Außerdem rettete der Finne in der letzten Minute des Drittels binnen weniger Augenblicke gegen Higgs und Buzzeo.

Auch der mittlere Abschnitt begann nach knapp einer Minute mit einem Erfolgserlebnis für die Hausherren: Gander erkämpfte sich eine Scheibe an der Bande und legte goldrichtig für den heranbrausenden Frigo auf, dieser verwandelte mit einem unhaltbaren Schuss in die Kreuzecke. Die Foxes kamen langsam in Schwung, nach vier Minuten lenkte Petan einen Schuss von Gartner ab, Toivonen war zur Stelle, Monardo legte auf Angelidis zurück, wieder parierte der Gästetorhüter. Dann bot sich Sointu eine 100%-ige Chance alleine zwei Meter vor dem gegnerischen Tor, Toivonen schnappte sich den Schuss mit der Fanghand. Ein scharfer Querpass von Petan war zu steil für Sointu, dann startete Frigo aus dem eigenen Drittel heraus einen tollen Sololauf, wurde aber im entscheidenden Moment abgedrängt. Nach einem sicher gehaltenen Schuss von Setzinger, traf Tomassoni im Gegenstoss nur die Latte, dann war wieder Tuokkola mit einem tollen Reflex an der Reihe.

Bei einem Überzahlspiel der Gäste nach einer Minute im Schlussdrittel  – Geburtstagskind Egger saß auf der Strafbank – rettete der Bozner Goalie dreimal hintereinander, nach sieben Minuten brachte Gander alleine vor Toivonen die Scheibe nicht im Kasten unter. Die Foxes zeigten sich dann wieder im Powerplay von der besten Seite  und Angelidis erzielte nach einem Traumpass von Monardo aus dem Slot den dritten Bozner Treffer. Das Spiel war nun gelaufen, Bozen zog sich zurück und ermöglichte den Gästen einige Tormöglichkeiten, doch Tuokkola krönte seine gute Leistung mit dem ersten Shutout im Bozner Dress. Buchstäblich in letzter Sekunde gelang Markus Gander sein erster Treffer der heurigen Saison. Er schloss eine sehenswerte Kombination zwischen Bernard und entscheidendem Pass von Glira zum 4:0-Endstand ab.

Erste Bank Eishockey Liga
HCB Südtirol Alperia : Moser Medical Graz 99ers – 4:0 (1:0|1:0|2:0)
Tore:
1:0 Oleksuk (4./PP)
2:0 Frigo (22.)
3:0 Angelidis (50./PP)
4:0 Gander (60.)

www.erstebankliga.at , Bild: HCB/Vanna Antonello

To Top
error: Content is protected !!