All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL: Shutout – Zagreb jubelt in Szekesfehervar

Nachdem die Teufel aus Ungarn das erste Duell für sich entscheiden konnte, revanchierten sich die EBEL-Rückkehrer aus Kroatien und fuhren einen ungefährdeten 4:0 Erfolg in Szekesfehervar ein. Tero Koskiranta zeigte mit zwei Toren auf und Goalie Kevin Poulin hielt seinen Kasten sauber.

Zu Beginn des Spiels hatten die Gäste aus Zagreb die besseren Chancen. Sowohl in Überzahl als auch beim fünf gegen fünf kontrollierten die Bären das Geschehen auf dem Eis. Bereits im Startdrittel gab es zahlreiche Strafen, doch keines der Teams konnte daraus Kapital schlagen.

Auch im zweiten Spiel kontrollierten die Gäste die Begegnung. Erst nach etwas zeh Minuten fanden die Hausherren besser ins Spiel. In der 37. Minute eröffnete schließlich Tero Koskiranta das Scoring in Überzahl. Nur wenig später setzte Alex Privitera im nächsten Überzahlspiel mit einem Slapshot auf 2:0 nach. 

Der letzte Abschnitt war gerademal 20 Sekunden alt, als Samson Mahbod auf 3:0 erhöhte. Die Gastgeber hatten die Antwort im Gegenzug auf dem Schläger, doch Aaron Reisz traf nur die Stangs. In der 44. Minute erzielte Koskiranta den alles entscheidenden vierten Treffer. Fehervar warf nochmal alles nach vorne, es klappte aber nicht mehr mit dem Ehrentreffer zum 40-jährigen Klubjubiläum. 

Erste Bank Eishockey Liga
Fehervar AV19 : KHL Medvescak Zagreb – 0:4 (0:0|0:2|0:2)
Tore:
0:1 Koskiranta (37./PP)
0:2 Privitera (39./PP)
0:3 Mahbod (41.)
0:4 Koskiranta (44.)

www.erstebankliga.at

To Top
error: Content is protected !!