sports, ice hockey
EBEL-Transfergeflüster: Rafael Rotters Zukunft: Wien oder Ausland?
Von: Markus Rinner Am: 21 Apr, 2017 | Kategorien: EBEL, Vienna Capitals, zSlideshow

Er legte eine tolle Saison (58 Punkte aus 66 Spielen) hin und krönte diese mit dem Meistertitel mit den Caps – dem ersten seiner Karriere. Doch seine Zukunft ist wie bei so vielen Meistercaps offen. Wobei es eigentlich nur zwei Optionen gibt wie Rotter im Interview mit Laola.at erzählt.

(stewo.at/ Stephan Woldron)

Die Caps besitzen beim 29-jährigen Stürmer eine Option auf Verlängerung und Rotter selbst geht davon aus dass diese auch gezogen wird, sich sein Vertrag dann automatisch um ein Jahr verlängert.

Doch dieser beinhaltet auch eine Ausstiegsklausel für das Ausland. Sollte Rotter also ein lukratives Angebot aus einer interessanten Liga erhalten, könnte seine Zukunft doch außerhalb der EBEL liegen. Der Stürmer dazu gegenüber Laola1.at: „Wenn man die Chance bekommt, muss man es sich immer überlegen“. Er ergänzt aber auch: „In meinem Alter müsste das Angebot aber schon ziemlich attraktiv sein, um den Schritt noch zu wagen. Ich schließe nie etwas von Vornherein aus sondern höre mir immer gerne alles an und entscheide dann. In Wien gefällt es mir aber wirklich sehr gut. Mir geht es hier gut, Familie und Freunde sind da. Das Angebot müsste schon wirklich verlockend sein.“

(Photo: sport-bilder.at/Harald Dostal)

Es kann davon ausgegangen werden, dass Rotter den Caps vermutlich erhalten bleiben wird, ob dies auch bei den anderen Meistercracks so sein wird ist noch offen, neben JP Lamoureux wurde noch keine Vertragsverlängerung publik. Rotter selbst denkt dass es schwer wird die gesamte Truppe beisammen zu halten hofft aber mit einem Großteil davon auch nächstes Jahr gemeinsam am Eis zu stehen, da es „schade wäre so eine coole Truppe nach einem Jahr aufzulösen“, wie er meint. Doch das nach so einer famosen Saison auch etliche Angebote von interessanten Ligen eintrudeln ist anzunehmen…