All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL: Villach biegt Zagreb im ligainternen Test mit 3:0!

Im fünften von insgesamt sechs Testspielen traf der VSV am Sonntag, auf Medvescak Zagreb. Die Partie war nicht nur ein wichtiger Test für die neu geordnete Mannschaft des VSV, es war zugleich auch die Generalprobe für den Saisonstart in knapp zwei Wochen. Am 8. September wird die Erste Bank Eishockey-Liga-Saison 2017/18 mit einem Spiel gegen die Kroaten in der Villacher Stadthalle eröffnet!

Bei der heutigen Begegnung fehlten Schlacher, Niki Petrik und Hickmott in den Reihen der Adler. Die Partie begann nach einer verkehrsbedingten Verspätung der Gäste zwar 30 Minuten später, dafür aber mit viel Schwung. Beide Mannschaften starteten mit hohem Tempo und erarbeiteten sich die ersten Chancen. Nach drei Minuten gab es auch gleich ein 5 gegen 3 Powerplay für die blau-weißen, nachdem Lanzinger vor dem Tor der Gegner doppelt gefoult wurde. Leider konnte der VSV kein Profit aus der Überzahl ziehen, womit es mit 0:0 weiter ging. Die darauffolgenden Minuten lieferten sich die Teams ein sehr schnelles Spiel, mit äußerst seltenen Fehlpässen von beiden Seiten, trotz vieler Torschüsse blieben die zwingenden Chancen jedoch aus. Mit der Zeit übernahm der VSV etwas mehr das Kommando und so waren es auch die Aldler, die als erste über einen Treffer jubeln konnten. Ein Querpass von Kyle Beach wurde im Powerplay von einem Verteidiger der Kroaten unhaltbar ins eigene Tor abgefälscht, womit der VSV etwas glücklich zur 1:0 Führung kam. 

Mit diesem Stand ging es dann auch in den zweiten Abschnitt, wo die Adler jedoch nach wenigen Minuten erneut jubeln konnten und durch Christof Kromp einen komfortablen 2:0 Vorsprung herstellten. Der Torhüter der Kroaten konnte einen hohen Puck nicht festhalten und musste ihn vor das Tor abwehren, wo Kromp zum Puck kam und die Scheibe ohne lang zu zögern in die Maschen knallte. Ab diesem Tor übernahmen die Adler immer mehr das Spiel und konnten sich unter anderem durch Beach und Bacher einige Chancen erarbeiten. In der 33. Spielminute war es dann wieder Kromp, der die Stadthalle jubeln ließ. Beach und Walter brachten den Puck in die Angriffszone, Walter lief alleine auf den Torhüter der Gegner zu, der so aus seinem Tor herausfahren musste. Im letzten Moment brachte Walter den Pass zur Mitte auf Kromp an, unsere Nummer 37 konnte dann ohne große Schwierigkeiten zum 3:0 einschießen. Auch in den verbleibenden Minuten des zweiten Drittels brachten die Adler eine tolle Leistung aufs Eis – ein starkes Powerplay blieb leider ohne Torerfolg. 

Mit dem komfortablen 3:0 Vorsprung ging es für unsere Adler dann in den letzten Abschnitt. Anders als in den beiden Dritteln davor, konnten die Kroaten im letzten Abschnitt mehr spielerische Akzente setzen. Der VSV wurde vor allem durch Konter gefährlich und auch zwei Unterzahlsituationen aufgrund von Strafen gegen Walter und Stebih hatten durch die gute Arbeit von Lukas Herzog und seiner Defensiv-Mannschaft vor ihm, keine Folgen für den VSV. Gegen Ende des Drittels wurde der VSV dann wieder zur besseren Mannschaft, leider führte aber auch ein Powerplay zu keinem weiteren Treffer mehr. Zwei Doppelausschlüsse brachten noch etwas Action in die Partie und ließen die Vorfreude auf den Saisonstart noch etwas mehr steigen!

 Somit steht der VSV nach fünf von sechs Testspielen bei drei Siegen und zwei Niederlagen. Jeweils die Heimpartien konnten gewonnen werden (Lyon 4:3, Riessersee 6:3, Zagreb 3:0), während man sich in den beiden Partien gegen Banska Bystrica und GAP mit 3:2 und 4:3 geschlagen geben musste.

Vor dem Saisonstart am 8. September, zu Hause gegen Zagreb, geht es für unsere Adler am 1. September nach Deutschland zum SC Riessersee, wo das letzte Vorbereitungsspiel dieser Saison am Programm steht. 

www.ecvsv.at

To Top
error: Content is protected !!