All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL: Villacher Adler fliegen zum nächsten Dreipunkter

Der Villacher SV bleibt auch nach der zweiten Runde die Überraschung des Saisonstarts. Gegen die Steirer stürmten die Draustädter im Mittelabschnitt zu einer zwischenzeitlichen 4:1 Führung und konnten am Ende einen 4:3 Erfolg bejubeln. Für die 99ers war es nach dem Auftakterfolg gegen den KAC die erste Saisonniederlage.

Wie von der Tarantel gestochen kamen die Adler gegen Graz aus den Startlöchern. Bereits nach fünfeinhalb Minuten durfte Stefan Bacher jubelnd abdrehen. Sein Blueliner wurde abgefälscht und trudelte über den Kopf von 99ers-Keeper und Ex-Villacher Thomas Höneckl hinweg in die Maschen. Lediglich 86 Sekunden währte die Freude, ehe der auffällig agierende Justin Buzzeo auf 1:1 stellte und den Steirern in der Folge die Spielüberlegenheit bis zur Pause verschaffte.
 
Im Mitteldrittel zeigten die Adler mit drei furiosen Minuten richtig auf. Valentin Leiler nützte in Minute 29 einen Abstauber nach Beach-Kracher im Powerplay zur neuerlichen Führung aus. 20 Sekunden später vollendete der in der Vorsaison von Verletzungen geplagte Jungstar Christian Jennes (20) einen Zuckerpass über das halbe Spielfeld von David Shields souverän. In Minute 32 legte Miha Verlic in Unterzahl noch einen drauf. Vor der Pause kamen die Grazer in doppelter Überlegenheit durch Brock Higgs auf 2:4 heran (36.).
 
In Minute 57 – Torhüter Hannu Toivonen war 18 Sekunden vom Eis gegangen – machte es Brock Higgs noch einmal spannend, die Adler konnten den knappen Vorsprung aber über die Zeit retten.

Erste Bank Eishockey Liga

EC VSV : Moser Medical Graz 99ers – 4:3 (1:1|3:1|0:1)

Tore:
1:0 Bacher (6.)
1:1 Buzzeo (7.)
2:1 Leiler (29./PP)
3:1 Jennes (31.)
4:1 Verlic (32./SH)
4:2 Higgs (36./PP2)
4:3 Higgs (57.)

www.erstebankliga.at

To Top
error: Content is protected !!