All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL: VSV dreht Spiel in Bozen

Der EC VSV gewinnt trotz 0:2 Rückstand bei den Foxes aus Südtirol mit 4:3. Hickmott schoss die Adler mit einem Doppelpack im letzten Drittel zum Sieg.

Hickmott galt als Matchwinner Pic: fodo.media/Harald Dostal)

Das erste Drittel gehörte dem HCB Südtirol Alperia. Die Foxes legten ein fantastisches Startdrittel mit extrem hohen Tempo, schönen Spielzügen und zwei tollen Toren durch DeSousa und Petan, beide Male nach Zuspiel von Mike Halmo, auf das Eis. Bereits nach zwei Minuten klingelte es im Kasten der Villacher. Halmo schickte DeSousa von der Mittellinie aus auf Reisen, dieser ließ mit einem unwiderstehlichen Antritt seinen Gegner stehen und beförderte die Scheibe mit einem satten Schuss in die Kreuzecke. Der HCB Südtirol Alperia gönnte sich eine kurze Verschnaufpause, in welcher Melichercik drei Mal entscheidend eingreifen musste. Ab Minute 7 übernahmen die Foxes eindeutig das Kommando. Zuerst gab es Szenenapplaus für eine Kombination über sechs Stationen, nur der Abschluss gelang nicht, sofort danach bediente Halmo den freistehenden Petan mit einem Traumpass und es stand 2:0. Nacheinander boten sich den Italienern Einschussmöglichkeiten, Schweitzer mit einem knallharten Schuss von der rechten Seite, Petan spielte die gegnerische Verteidigung schwindelig, Schweitzer legte für Gander auf und auf dessen Volleyabnahme vollbrachte Kickert eine Glanztat, Frigo versuchte es von der blauen Linie.

Das Mitteldrittel begann mit einer vierminütigen Überzahl der Bozner, welche zwar den Kasten der Gäste vehement bedrängten, Tor schaute dabei keines heraus. Besser machten es nach knapp neun Minuten die Gäste im Powerplay, allerdings stand ihnen dabei das Glück zur Seite. Gander wollte die Scheibe vorm eigenen Tor befreien, der Schuss prallte unglücklich für den HCB von Shields ins Tor. Bozen wollte umgehend  mit einem Konter von Petan den alten Abstand wieder herstellen, bei Kickert war aber Endstation. Gegen Mitte des Drittels kamen die Foxes zusehends unter Druck, fingen sich dann wieder gegen Ende des Spielabschnittes. Zuerst gab es ein minutenlanges Getümmel vor dem Kasten der Villacher, dann war Oleksuk bei einem Konter zu eigensinnig, Carlisle stand frei zum Schuss hinter ihm. Es blieb beim knappen Vorsprung von einem Tor nach zwei Spielabschnitten.

Melichercik musste im letzten Drittel gleich drei Mal hinter sich greifen (www.sport-bilder.at)

Das Auslassen mehrerer Torchancen rächte sich für die Foxes im letzten Spielabschnitt. Der letzte Spielabschnitt begann mit einer Chance von Smith, welcher das Tor von Kickert umkurvte, ihn aber mit dem Bauerntrick nicht überlisten konnte, dann hatte DeSousa zweimal den dritten Treffer auf dem Schläger und Marchetti verpasste nur knapp eine scharfe Hereingabe von Angelidis. Besser machten es die Kärntner, die durch Leiler ausglichen: Marchetti wurde am Gesicht getroffen und blieb stehen, Leiler schnappte sich den Puck und netzte ein. Bozen konterte umgehend und ging wieder durch Hamlo abermals in Führung, welcher einen schönen Querpass von Petan  über die Linie beförderte. Die Freude des Bozner Publikums dauerte nicht lange, denn nach weiteren zwei Minuten glichen die Villacher wieder aus. Melichercik ließ einen Schuss von Bacher abprallen, Hickmott stand völlig frei und beförderte die Scheibe ins Tor. Die Foxes drückten nochmals auf das Gaspedal, Petan im Konter und DeSousa waren aber im Abschluss zu hastig. Acht Minuten vor Spielende startete Hickmott einen Konter, wurde nicht angegriffen und traf zum Siegestreffer für die Gäste. Der HCB Südtirol Alperia bäumte sich zwar auf, es fehlte am Nachdruck und mit dem sechsten Feldspieler am Eis vergab Angelidis in allerletzter Sekunde den Ausgleich.

EBEL:

HC Bozen – EC VSV 3:4 (2:0|0:1|1:3)

Tore:
1:0 DeSousa (3.)
2:0 Petan (8./PP)
2:1 Shields (30./PP)
2:2 Leiler (45.)
3:2 Halmo (46.)
3:3 Hickmott (47./PP)
3:4 Hickmott (53.) 

To Top
error: Content is protected !!