All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL: Was für ein ein Kampf – Villach gewinnt mit 6:5 in Linz

Ganze 11 Tore bekamen die Fans in der Keine Sorgen Arena zu sehen, dennoch verließen die Meisten die Halle mit hängenden Köpfen: Nachdem die Hausherren bereits mit 4:2 führten, drehten die Adler aus Villach auf und gewannen schlussendlich mit 5:6. Matchwinner auf Seiten der Kärntner war Miha Verlic, der mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend den Schlusspunkt markierte.

(Harald Dostal)

Die Linzer begannen mit extrem viel Schwung und starteten immer wieder schnelle Angriffe. Bereits in der fünften Spielminute konnten die Heimfans zum ersten Mal jubeln. Brian Lebler kämpfte sich an der blauen Linie durch und bezwang Lukas Herzog mit einem platzierten Schuss in die untere Ecke. Der Linzer Stürmer erzielte damit bereits seinen vierten Saisontreffer im ebensovielten Spiel. Vor allem die Linie rund um Dan DaSilva sorgte in der Offensive immer wieder für viel Wirbel. Aber auch der VSV sorgte bei Entlastungsangriffen immer wieder für Gefahr. Zwei Minuten vor Drittelende erhöhten die Black Wings auf 2:0. Jonathan D’Aversa schlenzte den Puck vor das Tor und Jake Dowell fälschte den Puck aus kurzer Distanz unhaltbar ab. Die Schiedsrichter diskutierten über einen möglichen hohen Stock von Dowell, entschieden nach kurzem Videobeweis aber auf ein reguläres Tor. Die Gäste aus Villach lieferten die perfekte Antwort und konnten zwei Sekunden vor der Pausensirene verkürzen. Andrew Sarauer bediente Miha Verlic vor dem Tor, der sich den Puck ideal mit dem Schlittschuh mitnahm und aus kurzer Distanz traf.
 
Im Mitteldrittel erwischten die Hausherren wieder den besseren Start, den ersten Treffer erzielten jedoch die Gäste. Nikolas Petrik stand nach einem abgefälschten Schuss genau richtig und musste nur mehr zum Ausgleich einschieben. Die Black Wings kombinierten gut im gegnerischen Drittel, die Villacher konnten sich immer wieder nur mit Strafen wehren. In der 30. Spielminute hatte Lebler in doppelter Überzahl seinen zweiten Treffer auf dem Schläger, Herzog glänzte jedoch mit perfektem Stellungsspiel und konnte den Schuss entschärfen. Die Black Wings sorgten weiterhin für Gefahr und nutzten die doppelte Überzahl kurz später doch noch. D’Aversa traf nach einem Querpass von Corey Locke mit einem One Timer zum 3:2. Kurz vor Drittelende erhöhten die Linzer auf 4:2 und erzielten ihren dritten Überzahltreffer. Ein Schuss von Sebastien Piche sprang von der Bande direkt auf die Schlägerschaufel von DaSilva, der aus spitzem Winkel vollendete.
 
Die Villacher kamen völlig verändert aus der Kabine, vor allem körperlich traten sie viel präsenter auf und ließen die Linzer durch viele Checks nicht ins Spiel kommen. In der 46. Spielminute verkürzten die Gäste erneut. Robert Flick traf nach einem Pass von Nico Brunner mit einem One Timer zum 3:4 für Villach. Nur zwei Minuten danach legte der VSV nach. Jordan Hickmott feuerte auf das Tor von Michael Ouzas, Valentin Leiler fälschte den Puck aus kurzer Distanz unhaltbar ab. Die Black Wings bekamen kurz nach dem Ausgleichstreffer die Chance auf ihren vierten Treffer in Überzahl – und sie nutzten die Chance. Locke verzögerte gut und bediente Hofer im Slot, der den Puck perfekt ins Tor von Herzog abfälschte. Fünf Minuten vor Schluss drehten die Gäste richtig auf und drehten das Spiel innerhalb einer Minute. Zuerst fälschte Ryan Glenn einen Schuss von Kyle Beach gegen den Lauf von Ouzas zum 5:5 ab. Dann ging der VSV zum ersten Mal im Spiel in Führung. Verlic traf mit seinem zweiten Treffer zum 6:5 für Villach. Die Hausherren hatten in der Schlussphase noch die Chance im Powerplay auszugleichen, Herzog hielt seine Mannschaft aber im Spiel und machte die Aufholjagd im Schlussdrittel perfekt.

Erste Bank Eishockey Liga
EHC Liwest Black Wings Linz : EC VSV – 5:6 (2:1|2:1|1:4)
Tore:
1:0 Lebler (5.)
2:0 Dowell (19.PP1)
2:1 Verlic (20.)
2:2 Petrik N. (25.)
3:2 D’Aversa (31.PP2)
4:2 DaSilva (39.PP1)
4:3 Flick (46.)
4:4 Leiler (48.PP1)
5:4 Hofer (49.PP1)
5:5 Glenn (55.PP1)
5:6 Verlic (56.)

www.erstebankliga.at , Bild:

To Top