All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL: Zagreb besiegt dank furiosem Schlussdrittel die Graz99ers

Vor über 4.500 Fans (!) gingen die Hausherren nach nur 26 Sekunden in Front, doch die 99ers konnten wie auch ein weiteres Mal im Mittelabschnitt einen Rückstand durch Brock Nixon ausgleichen. Im Schlussabschnitt stellten die Bären aus Zagreb aber außer Frage dass sie den Sieg nicht aus der Hand geben wollen und siegten letztendlich mit 5:2.

Gasper Kroselj musste bei KHL Medvescak Zagreb verletzt passen. Neuerwerbung Drew MacIntyre schaffte es zwar rechtzeitig zum Match nach Kroatien, die Ausrüstung blieb jedoch in München zurück. Daher starteten die Hausherren mit dem jungen Kroaten Vilim Rosandic im Tor in ihr Heimspiel gegen die Moser Medical Graz99ers. Back-up-Goalie Vito Nikolic, der ebenfalls aus Zagreb stammt, stand überhaupt zum ersten Mal im Line-up.

Das Spiel begann ganz nach dem Geschmack der heimischen Fans: Bereits nach 26 Sekunden sorgte Marko Poyhonen mit einem Handgelenksschuss für die Führung. Die Steirer blieben vom frühen Gegentreffer unbeeindruckt und machten in der Folge viel Druck. Schließlich wurde Brock Nixon von Oliver Setzinger ideal angespielt und der Kanadier traf in Minute 16 über Rosandic hinweg zum 1:1.

Auch nach Wiederbeginn verzeichneten die Bären den besseren Start: In Minute 25 brachte Tyler Morley die Kroaten nach Zuspiel von Harri Tikkanen und Jozef Balej abermals in Front. Das Spiel der Gastgeber lief, verglichen mit den letzten Auftritten, immer besser. Doch abermals schlugen die Gäste zurück: Nach einer Drangperiode  wurde der Puck nach einem Schuss von Kurtis McLean von Brock Nixon unhaltbar für Rosandic abgelenkt und flog in hohem Bogen hinter Zagrebs Goalie ins Tor – 2:2.

Der letzte Abschnitt stand dann ganz im Zeichen der Kroaten, die durch Tomas Netik in Minute 48 wieder vorlegten. Die starke Vorarbeit von Nathan Perkovich und Poyhonen ermöglichte Saso Rajsar wenig später das 4:2 und die Vorentscheidung. Der Stürmer traf dann auch noch zum 5:2-Endstand.

KHL Medvescak Zagreb ließ somit auf den ersten Saisonsieg am vergangenen Sonntag in Dornbirn, nun auch gleich seinen ersten Heimsieg 2017/18 folgen.

EBEL:

Medvescak Zagreb – MM Graz99ers 5:2 (1:1|1:1|3:0)

Tore:
1:0  Poyhonen (1.)
1:1 Nixon (16.)
2:1 Morley (25.)
2:2 Nixon (39.)
3:2 Netik (45.)
4:2 Rajsar (53.)
5:2 Rajsar (56.)

To Top
error: Content is protected !!