All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL: Zagreb bleibt beim Gabor Ocskay Gedenkturnier ungeschlagen – auch Fehervar siegt

Beim Gábor Ocskay Gedenkturnier Fehervar stand schon vor dem letzten Spieltag Medvescak Zagreb als Turniersieger fest und siegte auch im dritten Spiel. Auch Fehervar feierte zum Abshcluss einen Erfolg.

(Photo: GEPA pictures/ Felix Roittner)

Zagreb trat im ersten Spiel am Sonntag gegen die Lausitzer Füchse an. Die Deutschen starteten besser ins Spiel und eroberten in der sechsten Minute die Führung. Nur zwei Minuten später gelang Puskarich der Ausgleich. Noch im ersten Drittel drehte Zagreb die Partie, Brine netzte zur 2:1 Führung ein. Ab dem zweiten Abschnitt übernahmen die Kroaten die volle Kontrolle. Koskiranta erhöhte auf 3:1. Somit kührten sich die Bären zum ungeschlagenen Turniersieger. 
 
Fehervar bestritt das letzte Spiel des Turniers gegen Nove Zamky. Bereits in der zweiten Minute eroberte Koger die Führung für die Ungarn. Fehervar kontrollierte die Begegnung konnte aber in den ersten 20 Minuten, trotz einiger Überzahlsituationen, kein weiteres Tor erzielen. Auch der zweite Abschnitt verlief lange torlos, erst 24 Sekunden vor Schluss verwertete Latendresse einen Rebound zum 2:0. Im letzten Abschnitt hatte Fehevar wieder mehrere Chancen in Überzahl. Arttu Luttinen brachte mit seinem Tor zum 3:0 schließlich die Vorentscheidung. Doch damit nicht genug, nur zwei Minuten später fälschte Vincze zum 4:0. Nove Zamky erzielte noch den Ehrentreffer, ehe Arttu Luttinen wenige Sekunden vor der Sirene den Endstand von 5:1 herstellte, der den zweiten Platz für den Gastgeber brachte. 

So, 03.09.2017: KHL Medvescak Zagreb – Lausitzer Füchse 3:1 (2:1, 1:0, 0:0)
Goals MZA: Puskarich (8. PP1), Brine (12. SH1), Koskiranta (34.)

So, 03.09.2017: Fehervar AV19 – Nove Zamky 5:1 (1:0, 1:0, 3:1)
Goals AVS: Goals: Koger (2.), Latendresse (40.), Luttinen (44. PP1), Vincze (46.), Luttinen (60.)

www.erstebankliga.at

To Top