All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL: Zagreb stößt Bozen ans Tabellenende

Nach der 1:8 Packung in Linz konnte sich Zagreb gegen Bozen rehabilitieren. Vor heimischer Kulisse fuhr man einen 7:3 Kantersieg ein und sprang in der Tabelle auf den fünften Platz. Nach der zwölften Niederlage der heurigen Saison haben die Füchse aus Südtirol nun die rote Laterne inne.

Nach gemächlichem Start eröffneten die Hausherren in der siebten Minute das Feuerwerk. Jeweils nach guter Vorarbeit von Tyler Morley stellten Tom Zanoski und Mahbod binnen 31 Sekunden auf 2:0. Bozen antwortete rasch durch Mike Angelidis, der freistehend vor Mike Poulin zum Schuss kam. Angelidis hatte dann das 2:2 am Schläger, scheiterte aber. Auf der anderen Seite machte Morley aus dem Slot das 3:1. Damit nicht genug: Erneut Zanoski machte das 4:1 – dieses Mal im Baseball-Stil.

Nach dem Break hatte Bozen das Momentum, verloren es aber nach einem tollen Fight zwischen Mike Halmo und Mark Čepon. Die Italiener verkürzten dann im Powerplay durch Bernard auf 2:4. Gleich nach Wiederbeginn erhöhte Zagreb auf 5:2. Die Kroaten hatten noch immer nicht genug und schraubten das Score im Finish auf 7:3 hinauf. Morley zeigte mit einem 5-Punkte-Spiel auf.

Erste Bank Eishockey Liga
Medvescak Zagreb : HCB Südtirol Alperia – 7:3 (4:1|0:1|3:1)
Tore:
1:0 Zanoski (7.)
2:0 Mahbod (7.)
2:1 Angelidis (8.)
3:1 Morley (12.)
4:1 Zanoski (18.)
4:2 Bernard (40./PP)
5:2 Balej (42.)
6:2 Morely (57./SH-EN)
7:2 Mahbod (59.)
7:3 Monardo (60.)

www.erstebankliga.at , Bild: HCB/Vanna Antonello

To Top
error: Content is protected !!