All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL: Znojmo gewinnt das dritte Adlerduell der Saison

Der Trainereffekt blieb, zumindest wenn man das Ergebnis betrachtet, in Villach aus. Die Adler aus der Draustadt mussten sich den Adlern aus Südmähren, nach 0:3 Rückstand, knapp mit 2:3 geschlagen geben und verloren auch das zweite Spieler unter Coach Markus Peintner. Znojmo holte einen wichtigen Dreier und konnte den Rückstand auf die Plätze 7 und 8 etwas verkürzen.

Der HC Orli Znojmo startete besser ins Adlerduell. In Minute 5 schloss Raska eine 2-auf-1-Situation nach einem überragenden Zuspiel aus der eigenen Hälfte von Miller eiskalt zur frühen Führung ab. In weiterer Folge lies die Heimmannschaft ein 2-Min-Powerplay ungenutzt, musste daraufhin jedoch eine 4-minütige Unterzahl hinnehmen. Zuerst konnte sich Herzog noch durch einen Schuss von Mrazek auszeichnen, war jedoch bei einer Chance durch Stehlik machtlos, der dabei den relativ frühen 0:2 Treffer aus Sicht der Heimischen erzielte. Die Villacher Adler agierten bisher im ersten Drittel offensiv sehr harmlos und kamen nur zu wenigen Torchancen. Mit dem Stand von 0:2 ging es dann in die Pausenkabine. Auch den besseren Start ins zweite Drittel erwischten die Gäste: Colton Yellow-Horn erzielte dabei mit einem einfachen Schlenzer das 3:0 für Znaim. Die Villacher Adler konnten jedoch fast im Gegenzug den Anschlusstreffer zum 1:3 erzielen. Nach schönem Zuspiel von Beach, der davor ideal einen Schuss andeutete, war Jordan Hickmott mit einem Schlagschuss erfolgreich. Gleich im Gegenzug hätten jedoch auch wieder die Tschechen ihre Führung auf 4:1 ausbauen können: Nur mehr die Stange verhinderte ein Tor von Matus.

Auch im zweiten Drittel sind weiterhin die Tschechen die spielbestimmende Mannschaft. Der EC VSV kann sich kaum gefährliche Torchancen erarbeiten. Mit dem Stand von 3:1 ging es dann in die Drittelpause. Die erste Chance im dritten Abschnitt gelang den Heimischen: Nico Brunner mit dem Breakaway, doch Schwarz konnte sich dabei toll auszeichnen und den Schuss gekonnt entschärfen. Kurze Zeit darauf war es dann soweit: Sam Labrecque konnte zentral vor dem Tor nach genialem Pass von Brunner den Anschlusstreffer zum 2:3 aus Sicht der Heimischen erzielen. Somit konnte eine äußerst spannende Restzeit in der Villacher Eishalle erwartet werden. Der EC VSV nach dem Treffer wie ausgewechselt und schnürt die Gäste aus Znaim sogar phasenweise in ihrem Drittel ein. 7 Minuten vor dem Ende erzielte Znaim die vermeintliche Entscheidung in diesem Spiel. Der Treffer wurde jedoch nach Videostudium der Unparteiischen aberkannt. Die Heimischen schafften es in den Schlussminuten nicht mehr, den notwendigen Druck für den benötigten Ausgleichstreffer aufzubauen und somit blieb es beim Endstand von 3:2 für die Gäste aus Znaim.

Erste Bank Eishockey Liga
EC VSV : Orli Znojmo – 2:3 (0:2|1:1|1:0)
Tore:
0:1 Raska (5.)
0:2 Stehlik (11./PP)
0:3 Yellow Horn (24.)
1:3 Hickmott (27.)
2:3 Labrecque (46.)

www.erstebankliga.at , Bild: fodo.media/Harald Dostal

To Top
error: Content is protected !!