All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL: Znojmo gibt mit Sieg in Zagreb die rote Laterne ab

Dank eines starken Mitteldrittels konnten die Adler aus Znaim drei wertvolle Punkte aus Kroatien entführen. Mit 4:3 konnte man sich die Bären aus Zagreb durchsetzen.

Die Hausherren hatten mehr Spielanteile im ersten Drittel und gingen nach 13 Minuten – wieder einmal- durch Tomas Netik in Führung. Der Tscheche erzielte im dritten Saisonduell mit seinen Landsleuten den bereits dritten Treffer. Es sollte das einzige Tor im ersten Abschnitt bleiben.
 
Das Blatt wendete sich früh im Mittelabschnitt. Als Tom Zanoski eine Strafe für Haken ausfasste, brauchten die Gäste nur sieben Sekunden bis Erik Nemec (22.) den Ausgleich erzielen konnte. Nun gaben die Tschechen den Ton an und nur fünf Minuten später drehte Patrik Novak sogar die Partie. Als David Brine zur Hälfte des Spiels eine 2+2-Minuten-Strafe kassierte, stellte Petr Mrazek auf 1:3. 
 
Medvescak erkannte den Ernst der Lage und startete im dritten Drittel einen wahren Sturmlauf. Znojmo nützte jedoch eine weitere Überzahl, als Adam Raska den vierten Treffer erzielte. Acht Minuten vor dem Ende wurden die Kroaten für ihre Bemühungen durch Sondre Olden belohnt, kurz darauf ließen sie aber ein 5:3-Powerplay ungenützt. 13 Sekunden vor dem Ende ließ Netik zwar seinen nächsten Treffer folgen, an der Heimniederlage änderte dies aber nichts mehr.

Erste Bank Eishockey Liga
KHL Medvescak Zagreb : Orli Znojmo – 3:4 (1:0|0:3|2:1)
Tore:
1:0 Netik (14./PP)
1:1 Nemec (22./PP)
1:2 Novak (28.)
1:3 Mrazek (34./PP)
1:4 Raska (45./PP)
2:4 Olden (52.)
3:4 Netik (60.)

www.erstebankliga.at , Bild: fodo.media/Harald Dostal

To Top
error: Content is protected !!