All for Joomla All for Webmasters
EBYSL

EBYSL: Der Sieger der Master Round steht fest!

Fehervar AV19 steht bereits als Gewinner der Master Round in der Erste Bank Young Stars League fest und sicherte sich das erste Pick Recht fürs Viertelfinale bzw. Heimrecht bis in ein mögliches Finale. In der Qualification Round B haben noch drei Teams Chancen auf das letzte Playoff Ticket.

Fehervar AV19 steht bereits als Gewinner der Master Round in der Erste Bank Young Stars League fest und sicherte sich das erste Pick Recht für das Viertelfinale bzw. Heimrecht bis in ein mögliches Finale. Die Ungarn gewannen in der vergangenen Woche ihre drei Heimspiele gegen den HC Orli Znojmo (9:1), HD Hidria Jesenice (4:2) und den EC Red Bull Salzburg (6:2). Die Teufel präsentierten sich dabei in absoluter Torlaune, trafen in 180 Minuten gleich 19 Mal!

 

Eine weitere Entscheidung ist am letzten Wochenende gefallen und zwar wird der HD Hidria Jesenice das Viertelfinale definitiv zu Hause beginnen! Die Slowenen sind nach einem 6:0-Erfolg bei MAC Budapest nicht mehr aus den Top 4 zu verdrängen, Goalie Ziga Kogovsek (25 Saves) gelang dabei ein Shut Out.
Dahinter geht es eng zu, zwischen Platz 3 und Platz 6 liegen zwei Runden vor dem Ende der Master Round nur sechs Punkte! Der EC Red Bull Salzurg (40 Punkte) führt das Quartett vorm MAC Budapest (38), HC Orli Znojmo (35) und dem EC VSV (34) an.

 

VASAS SC Budapest vor den Playoffs on Fire
In der Qualification Round A schießt sich VASAS SC Budapest schon für das Playoff ein. Die Ungarn siegten in Innsbruck klar mit 11:1 – Istvan Rozsa (2T/2A) bzw. Rajmund Bukor (1T/3A) glänzten dabei mit einem 4-Punkte-Spiele – und in Linz mit 6:4. Die Black Wings gewannen übrigens ein Österreicher-Duell gegen Wien mit 4:2. Der HK Slavija Ljubljana holte letzte Woche das Maximum von sechs Punkten aus seinen beiden Spielen in Wien (3:1) und Graz (8:2).

 

In der Qualification Round B ist der Kampf ums letzte Playoff Ticket noch offen. UTE Budapest (33 Punkte/7 Spiele), Debreceni Hoki Klub (29 Punkte/7 Spiele) und OKANAGAN Hockey Club Europe (28 Punkte/6 Spiele) sind noch im Rennen. UTE Budapest gewann letzte Woche sein Doppel gegen Györi NEMAK ETO HC (5:3, 10:2) und war damit der große Gewinner. Der Debreceni Hoki Klub holte aus seinem Hin- & Rückspiel gegen den Hokiklub Budapest hingegen nur einen Sieg (drei Punkte). Der OKANAGAN Hockey Club Europe war überhaupt spielfrei und blieb daher bei 28 Punkten stehen.

 

Erste Bank Young Stars League – Master Round:
08.02.2018: Fehervar AV19 – HC Orli Znojmo 9:1 (5:0,1:0,3:1)
08.02.2018: EC Red Bull Salzburg – EC VSV 5:1 (1:1,1:0,3:0)
10.02.2018: Fehervar AV19 – HD Hidria Jesenice 4:2 (2:0,1:1,1:1)
10.02.2018: MAC Budapest – EC Red Bull Salzburg 2:4 (1:2,1:2,0:0)
11.02.2018: MAC Budapest – HD Hidria Jesenice 0:6 (0:3,0:1,0:2)
11.02.2018: Fehervar AV19 – EC Red Bull Salzburg 6:2 (0:1,4:1,2:0)
11.02.2018: HC Orli Znojmo – EC VSV 6:5/OT (1:2,3:1,1:2,1:0)

 

Quelle: erstebankliga.at

To Top
error: Content is protected !!