All for Joomla All for Webmasters
Europa

Europa: Comeback-Sensation in der finnischen Liga

Was sich bei amtierenden Championshockeyleague – Sieger JYP Jyväskylä im Viertelfinal – Playoffduell mit dem IFK Helsinki abspielte ist ein Fall für die Geschichtsbücher des Eishockeysports.

Spiel 5 des Viertelfinal-Duells JYP Jyväskylä gegen IFK Helsinki. Die Serie steht 2:2. Das fünfte Spiel ist 10:34 alt. Und der aktuelle Titelträger der CHL führt bereits 5:0. Die Sache ist erledigt, der Drops ist gelutscht, die Partie entschieden? MITNICHTEN!

 

Wir spulen vor. Helsinki hat den Keeper getauscht und startet die Aufholjagd. Einen Doppelschlag nach einer Viertelstunde des Spiels und es steht „nur mehr“ 5:2 für Jyväskylä. Doch die Hausherren lassen sich nicht beirren und ziehen bis zur Mitte des Spiels auf 6:2 davon. So jetzt  können die Fans des Heimteams beruhigt ihre Getränke konsumieren. 

 

Oder doch nicht? Helsinki startet ein Offensiv-Feuerwerk das seinen Gleichen sucht. Patrik Carlsson mit zwei Toren und Joonas Rask sorgen dafür dass die Gäste doch tatsächlich wieder in die Partie zurückfinden und am Ende des Mittelabschnittes steht es nur mehr 6:5. Alles wieder offen. 

 

Und das letzte Drittel sollte für die Sensation sorgen. Tatsächlich gelingt Helsinki noch der Ausgleich, und mit einem 6:6 geht es in die Verlängerung. Und hier sind nun beide Teams daruf bedacht nur ja nicht den entscheidenden Fehler zu machen und das Spielentscheidende Tor zu kassieren. Nahe dem Ende der ersten Verlängerung trifft abermals der schwedische HIFK-Stürmer Patrik Carlsson, es ist schon sein viertes Tor an diesem Abend und es ist das 7:6 für seine Mannschaft.

To Top
error: Content is protected !!