sports, ice hockey
International: Kyle Greentree gibt sein Comeback und trifft auf alten Bekannten
Von: Markus Rinner Am: 29 Jan, 2017 | Kategorien: Allgemein, EBEL, N.Amerika, zSlideshow

114 Spiele bestritt Kyle Greentree in der EBEL für Zagreb und Dornbirn und sammelte dabei 116 Scorerpunkte, erreichte also einen Schnitt von über 1 Punkt pro Spiel. Letzten März beendete der Kanadier seine Karriere, um nun sein Comeback zu feiern.

(Photo: ©DEC/GEPA Pictures)

2012 kam er direkt aus der AHL, in der er 275 Punkte in 373 Spielen sammelte, zu den Bären nach Zagreb und schlug gleich voll ein. 27 Tore und 38 Assists sammelte er in den 56 Spielen und verabschiedete sich im Playoffviertelfinale.

Nach einem erfolgreichen Jahr NLB (Basel) und einem weiteren in der DEL (Schwenningen), ging es letzte Saison zurück in die EBEL. Greentree unterschrieb in Dornbirn und erzielte erneut über 20 Tore, war an weiteren 30 beteiligt. Letzten März folgte dann aber die überraschende Nachricht: Greentree wollte seine Karriere als Berufsfeuerwehrmann fortführen und auf Grund dessen seine aktive Karriere beenden (wir berichteten).

Nun steht fest dass es ein Comeback am Eis geben wird und zwar in der semiprofessionellen kanadischen Chinook Hockey League. Dort wird er für die Lacombe Generals, dem aktuell überlegenen Leader auflaufen und auf einen alten Bekannten zu treffen. Denn seit Saisonbeginn ist mit Ryan Kinasewich dort ein weiterer bekannter ehemaliger EBEL-Scorer (174 Punkte aus 174 Spielen für Salzburg, Zagreb, Graz, Dornbirn und Fehervar) am Werk und mitverantwortlich dass die Generals von der Tabellenspitze der nur fünf Teams umfassenden Liga lacht.