All for Joomla All for Webmasters
NHL

NHL 31in31: Calgary Flames

Am 4.Oktober startet die National Hockey League (NHL) in die Saison 2017/18. Schaffen die Pittsburgh Penguins den „Three-peat“, finden Teams wie Colorado, Buffalo oder New Jersey aus dem Tabellenkeller, wie sind die Mannschaften der Austro-Cracks aufgestellt? In der alljährlichen Preview-Serie rückt Hockey-News.info jeden Tag ein anderes Team in den Fokus.

2015 kehrten die Calgary Flames nach fünfjähriger Playoff-Abstinenz wieder in die „postseason“ zurück, im Jahr darauf folgte der tiefe Fall, von dem man sich in der abgelaufenen Spielzeit wieder erholen sollte. Nach 82 Spielen hatte man 93 Punkte und ein Playoff-Ticket auf der Haben-Seite. In der ersten Runde der Stanley Cup Playoffs musste man sich aber gegen Anaheim verabschieden, was folgte war eine durchaus ereignisreiche Sommerpause. General Manager Brad Treliving besetzte beide Torhüterpositionen neu und konnte mit Travis Hamonic auch einen viel umworbenen Verteidiger in die kanadische Provinz Alberta lotsen. Beim NHL Entry Draft sicherte man sich die Rechte am finnischen Offensiv-Verteidiger Juuso Valimaki, der im Vorjahr starke 19 Tore und 61 Punkte in nur 60 Spielen einsammeln konnte.

Calgary Flames
Zugänge:Travis Hamonic, Mike Smith, Eddie Lack, Ryan Murphy
Abgänge:Brian Elliott, Ladislav Smid, Deryk Engelland, Chad Johnson, Alex Chiasson, Lance Bouma
2017 1st Round Pick:16th - Juuso Valimaki
Top 3 Prospects:Mark Jankowski, Juuso Valimaki, Oliver Kylington

In der Offensivabteilung hat sich beim Team von Headcoach Glen Gulutzan sehr wenig verändert, mit Johnny Gaudreau, Sean Monahan und Matt Tkachuk ist der junge Kern voll intakt. Zwar konnte Gaudreau nicht an seine 78-Punktesaison anschließen, war mit 61 Zählern dennoch der beste Flames-Scorer. Johnny Hockey und Monahan, der sich als starker Center etabliert hat, werden vermutlich den Grinder Micheal Ferland an den Flügel gestellt bekommen. Neben technischer Finesse und starkem 2way-game hätte diese erste Angriffsreihe auch die nötige Physis um sich zu behaupten. Gesetzt ist mit Sicherheit auch Mikael Backlund als 2C, sowie Michael Frolik und Matt Tkachuk als seine Flügel. Tkackuk konnte gleich in seiner ersten Saison vollends überzeugen und lieferte auf Anhieb 13 Tore und 35 Assists ab – Luft nach oben ist definitiv noch vorhanden. Mit Curtis Lazar und Sam Bennett finden sich zwei Youngsters im Team, von denen man sich durchaus mehr erwarten darf – beide Spieler sind noch dazu ehemalige 1st Round Picks. Mit Mark Jankowski wartet auch schon der nächste Nachwuchsspieler auf Eiszeit.

Kann „Johnny Hockey“ die Flames erneut in die Playoffs führen? Credit: mark6mauno (CC BY-SA 2.0)

Stürmer
Johnny GaudreauSean MonahanMicheal Ferland
Matthew TkachukMikael BacklundMichael Frolik
Kris VersteegSam BennettTroy Brouwer
Curtis LazarMatt StajanFreddie Hamilton

Schon vor einem Jahr gab es viele Gerüchte um Travis Hamonic, der damals aus persönlichen Gründen unbedingt in den Westen Kanadas wechseln wollte. Nun wurde seinem Wunsch Folge geleistet, die Flames holten den 27-jährigen Verteidiger für drei Draftpicks nach Calgary. Mit dem Zugang verfügen die Flames vermutlich über die stärksten Top 4 der gesamten Liga. Captain Mark Giordano konnte im Vorjahr zwar nicht mehr so viele Punkte wie im Jahr davon einsammeln, seine Plus/Minusstatistik hat sich aber dafür stark verbessert. Dougie Hamilton scheint nach seinem Trade aus Boston auch endgültig in Cowtown angekommen zu sein und mit Allrounder T.J. Brodie werden die Top 4 stark komplettiert. Im Vorjahr lieferten Giordano, Brodie und Hamilton zusammen starke 31 Tore 125 Punkte ab. Man verfügt nun über alles was eine moderne Defensive braucht um erfolgreich zu sein: Puckmoving, offensive Upside, Härte, starkes Skating, Leadership. Hinter den gesetzten vier Verteidigern findet Michael Stone seinen Platz in Paar 3 – der Vertrag mit dem Kanadier wurde bis 2020 verlängert. Nachwuchshoffnung Oliver Kylington, Brett Kulak, att Bartkowski, Ramus Andersson und Josh Healy werden um Eiszeit kämpfen.

Die Flames sind Hamonics zweites NHL-Team! Credit: Lisa Gansky (CC BY-SA 2.0)

Verteidiger
Mark GiordanoDougie Hamilton
T.J. BrodieTravis Hamonic
Brett Kulak/Oliver KylingtonMichael Stone

Das Experiment mit Brian Elliott hat in Calgary definitiv nicht funktioniert, somit musste man sich nach einer Alternative umsehen. Das Management glaubt diese Alternative im erfahrenen Mike Smith, der die letzten Jahre das Tor der Arizona Coyotes hütete, gefunden zu haben. Der 35-jährige Kanadier steht bei den Flames nun für zwei Jahre unter Vertrag und wird vom Schweden Eddie Lack unterstützt. Dieser kam aus Carolina, wo er sich nach seinem Trade aus Vancouver wie wirklich durchsetzen konnte. Ob dieses Duo nun ein Upgrade zu Elliott/Johnson wird, bleibt abzuwarten. Zumindest lässt man nichts unversucht.

Torhüter
Mike SmithEddie Lack

Gerade das Upgrade in der Defensive könnte der Schlüssel zu einer erneuten Playoff-Teilnahme sein. Konstanz am Backend könnte auch die Torhüter entlasten. Ob Mike Smith die Antwort auf die Goalie-Problematik ist kann natürlich noch nicht beantwortet werden, durchaus gute Leistungen in Arizona lassen die Fanbase aber hoffen. In Calgary hat man eine gesunde Mischung an hungrigen Youngsters und routinierten Langzeit-NHLern gefunden, auch das eingeführte System von Coach Gulutzan scheint gut zum vorhandenen Personal zu passen. Nun bleibt abzuwarten, ob man die von Captain Mark Giordano genannten 100 Punkte auch erreichen wird.

Hockey-News Projection: Gerade die „Battles of Alberta“ werden spektakulär werden, aber auch sonst darf man von den Flames viel erwarten. Die Pacific Division ist umkämpft, zumindest für eine Wildcard sollte es aber reichen.

www.hockey-news.info , Bilder: mark6mauno – https://www.flickr.com/photos/mark6mauno/25902298160/in/album-72157664344397363/ (CC BY-SA 2.0), Lisa Gansky (CC BY-SA 2.0)

To Top
error: Content is protected !!