All for Joomla All for Webmasters
Deutschland

NHL: Rieder-Team siegt erstmals / Keeper-Fluch und Russen-Irrtum in Las Vegas / Marleau kehrt zurück

Abgeschlagen Letzter sind derzeit die Arizona Coyotes in der NHL. Ein Punkt aus elf Spielen – indiskutabel. Bei den Philadelphia Flyers konnte nun endlich der erste Sieg eingefahren werden, der trotz komfortabler Führung, fast nicht zustande gekommen wäre.

Mit einem wie immer kämpfenden Tobias Rieder (auf das Scoreboard schaffte er es nicht), führten die Arizona Coyotes im letzten Drittel mit 3:0. Das 1:3 in der 42.Minute wurde gut verdaut, doch in der Schlussminute fing sich Arizonas Neuzugang Scott Wedgewood noch zwei Scheiben. Binnen weniger Sekunden hieß es 3:3. Als Alex Goligoski jedoch in der Overtime den Siegtreffer für Arizona erzielte, konnten die Phily-Fans die Jubelschreie  bis in die letzten Ecke der Halle hören. 4:3, der erste Sieg im zwölften Spiel. Balsam für die Seele. 

Die Vegas Golden Knights sind das Team der noch jungen Saison. Noch nie startete ein Expansion-Team so furios in die Vereinsgeschichte. In neun Spielen konnte man acht Siege feiern, stark. Dabei musste sogar verkraftet werden, dass mit Marc-Andre’ Fleury und Malcom Subban die Keeper No. 1 und No. 2 wochenlang ausfielen und noch immer nicht spielbereit sind. Goalie No.3 – Oskar Dansk – feierte sein Liga-Debüt und verhalf dem Team ebenfalls zu weiteren Siegen. Doch beim Spiel in Brooklyn, gegen die New York Islanders, verletzte er sich ebenfalls. Diagnose steht aktuell noch aus.

So öffnete sich auch für Maxim Lagace – Goalie No.4 – das Tor zur NHL. Es kam jedoch ein Bruch ins Spiel, am Ende siegten die Islanders 6:3. Dennis Seidenberg leistete zwei wichtige Assists zum Sieg, bei dem Thomas Greiss auf der Bank schmorte.  

Die NHL-Tür zu ist indes für Russen-Star Vadim Shipachev, für den es mehrere “offizielle” Schreibweisen gibt. Der Russe unterzeichnete im Mai einen mit 9 Millionen Dollar ausgestatteten Zwei-Jahres-Vertrag mit den Golden Knights. Er kam nur zu drei Einsätzen (1 Tor), musste vorab und nachher zurück in die AHL, womit er nicht einverstanden war. Vegas suspendierte den 30-jährigen, der nun wieder in die KHL zurückkehren wird – man arbeitet daran, dass er wieder für St.Petersburg auflaufen kann. Shipachev ist ein Star in der KHL, konnte in 527 Spielen 481 Punkte, bei 159 Toren, sammeln.  

Nach 19 Jahren im Trikot der San Jose Sharks kehrte Patrick Marleau zur alten Wirkungsstätte zurück. Im Trikot der Toronto Maple Leafs wurde er gebührend und emotional empfangen. Geschenke verteilten die Sharks jedoch nicht. Mit einer 2:3 Niederlage wurden Marleau und seine Maple Leafs wieder aus Kalifornien verabschiedet. Nach weit über 1600 Spielen als Hai sicherlich ein mulmiger Gang aus der Halle in Richtung Gäste-Bus. 

Hockey-News.info

To Top
error: Content is protected !!