sports, ice hockey
NLA: Der HC Lugano komplettiert sein Ausländerkontingent
Von: Ulla Landolt Am: 25 Mai, 2017 | Kategorien: Europa, NLA

Verteidiger Bobby Sanguinetti wechselt vom EHC Kloten in die Südschweiz.

Der 29-jährige amerikanische Verteidiger spielte in der vergangenen Saison noch für den EHC Kloten und buchte für die Flughafenstädter in 44 Partien 29 Scorerpunkte. Sanguimetti unterschrieb bei den Bianconeri einen 1-Jahresvertrag plus einer Option für eine weitere Saison. Mit Bobby Sanguinetti verlieren die Zürcher Unterländer einen weiteren Ausländer und somit auch ihren wichtigsten Verteidiger. Sanguinetti ist ein talentierter und begnadeter Offensiv-Verteidiger der auch ein Powerplay führen kann.  

Der Amerikaner wurde 2006 an 21. Stelle von den New York Rangers gedraftet und kam in der NHL zu insgesamt 45 Einsätzen. Die meiste Zeit aber verbrachte er in der AHL wo er 429 Spiele absolvierte und 247 Scorerpunkte erzielte. Sanguinetti ist neben Linus Klasen, Maxim Lapierre und Jani Lajunen der vierte Ausländer im Team der Luganesi.