sports, ice hockey
NLA: Fribourg-Gottéron plant ohne Headcoach Larry Huras
Von: Ulla Landolt Am: 20 Apr, 2017 | Kategorien: Europa, NLA
Fribourg-Gottéron verlängert den Kontrakt mit Larry Huras nicht. 

Nachdem in den vergangenen Wochen eine erste sportlichen Bilanz gezogen und erste Gespräche geführt wurden, entschied sich die Fribourg-Gotteron AG gegen eine weitere Zusammenarbeit mit Larry Huras. Auch Assistenztrainer Kari Martikainen wird die Drachen verlassen.

Huras, welcher das Amt als Headcoach von Gotteron im September 2016 als Nachfolger von Gerd Zenhäusern übernommen hatte, konnte die Zielvorsetzung „Playoff-Qualifikation“ trotz vollem Einsatz und bester Arbeit nicht erreichen.

Die Verantwortlichen des Vereins wollen nun die neue Saison 2017/18 mit neuer Energie und vereinten Kräften in Angriff nehmen. So wird neben zahlreichen Wechsel auf einigen Spielerpositionen zu den beiden Goalies Berra und Waeber, zum Rückkehrer Glauser soll zusätzlich noch ein ausländischer Verteidiger kommen. Zu den Stürmern Rossi, Vauclair, Chiquet, Marchon wird ebenfalls noch ein Ausländer und ein Schweizer Spieler verpflichtet. Zudem soll ein neuer Coaching-Staff eine frische Brise ins Team bringen. Das Rekrutierungsprogramm ist derzeit am Laufen, wird aber im Moment nicht weiter kommuniziert.