All for Joomla All for Webmasters
National League

NLA: Kurios: Kloten-Headcoach Kevin Schläpfer mitten im Abstiegskampf freigestellt!

Nach dem Out im Playoff-Final gegen Ambri wurde Coach Kevin Schläpfer vom EHC Kloten, welcher nun in die Ligaqualifikation muss, suspendiert.

Dies gab der Verein in einer Mitteilung von heute Freitagmorgen bekannt. Damit hat sich die Clubführung anhand der sportlichen Misere gegen Headcoach Schläpfer entschieden. Per sofort übernimmt André Rötheli bis Ende dieser Saison, assistiert von Felix Hollenstein und vom bisherigen Assistenzcoach Niklas Gällstedt.

Die Entlassung von Kevin Schläpfer hatte sich bereits schon vor einiger Zeit abgezeichnet und ist nun Tatsache geworden. Im Oktober 2017 hatte Kloten Kevin Schläpfer als Retter in der Not eingestellt, nachdem der erfolglose Finne den Verein verlassen musste. Schläpfer war ausserdem der Wunschkandidat vom jetzigen Clubbesitzer und Chef Hans-Ulrich Lehmann. Doch ist dem Basler nie gelungen, die Zürcher Unterländer aus der Misere zu führen. Der EHC Kloten beendete die Qualifikation als Tabellenletzter und konnte den Gang in die Playouts nicht abwenden.

Gestern Donnerstagabend verloren die Flughafenstädter das fünfte Spiel in der Playout-Serie (best of 7) gegen Ambri in der Valascia mit 1:2. Ambri gewann die Serie deutlich mit 4:1 und sicherten sich das Weiterbestehen in der National-League. Kloten aber muss nun erstmals seit 56 Jahren in der obersten Schweizer Liga die Ligaqualifikation gegen die Rapperswil-Jona Lakers oder Olten bestreiten. Der aktuelle Stand in dieser Best-of-7-Serie ist im Moment 3:1 für Rapperswil. 

Noch am Dienstag hatte der Kloten-Chef Lehmann betont, dass es nun um das Zusammenstehen geht, um den Verein, den sie in der National League halten wollen. Dennoch hat die Clubführung die Reissleine gezogen.

Die Flughafenstädter sind zwar noch ganz nicht verloren, vier Siege genügen für den Ligaerhalt. Doch gegen die zwei starken Spitzenteams aus der NLB wie die Lakers und der EHC Olten, dürfte es möglichweise nicht zu einem Frühlings-Spaziergang des EHC Kloten kommen. Olten möchte nach 28 Jahren Abstinenz in der National-League gerne wieder einmal NLA-Luft schnuppern und die Rapperswil-Jona Lakers nach zwei Versuchen wieder in die höchste Schweizer Liga zurückkehren und damit könnte es für die Klotener möglicherweise ein holpriger Gang werden und nicht einfach sein, Olten oder Rapperswil Klick auszustechen.

To Top
error: Content is protected !!