All for Joomla All for Webmasters
Schweiz

NLB: Martin Ulmers EHC Olten schafft das zweites Break!

Im Halbfinal der Playoffs der Swiss-League sind beide Partien äußerst umkämpft, so gibt es in der Serie Rapperswil – Ajoie bisher nur Heimsiege, bei Langenthal – Olten nur Auswärtssiege.

Dank des Blitzstarts und einer soliden Defensivarbeit holte sich der EHC Olten mit dem 2:1 Sieg in Langenthal das zweite Break. So stand es für Olten nach sechs Minuten bereits 2:0, retteten mit viel Glück den knappen Sieg über die Zeit und führen in die Serie mit 2:1 an.

Langenthal dagegen mit einem Fehlstart, eingeleitet von Kim Karlsson in der eigenen Zone. Dabei schnappte sich Silvan Wyss den Puck, leitete diesen weiter zu Lukas Haas, welcher nur noch einschieben konnte. Den zweiten Treffer nach sechs Minuten, erzielten die Dreitannenstädter in Überzahl. Dieses Gegentor weckte die Langenthaler, doch trotz den 40 : 8 Torschüssen in der restlichen Zeit, konnten die Oberaargauer die Partie nicht mehr wenden. Erst in der 45. Minute verkürzte Claudio Cadonau im Powerplay  für Langenthal auf 1:2, bejubelten in der 53. Minuten den vermeintlichen Ausgleich durch Tschannen, doch war dem Treffer zuvor ein Offside vorausgegangen.

Obwohl der SC Langenthal meistens am Drücker war, blieb es bei der knappen Oltener Führung. Langenthal agierte vor allem vor dem gegnerischen Tor zu schwach, daher gelang dem EHC Olten bereits das zweite Break in dieser Halbfinalserie. Dennoch kamen die Langenthaler, je länger das Duell dauerte, immer besser ins Spiel, erspielten sich deswegen immer mehr Torchancen und schnürten den EHCO zeitweise im eigenen Drittel ein. Trotzdem konnten sie anhand ihrer Überlegenheit keinen Provit daraus ziehen.

Die Lakers nützen ihren Playoff-Heimvorteil weiter aus und erkämpfen sich den zweiten Sieg

Zum zweiten Mal legen die Rapperswil-Jona Lakers in dieser Halbfinal-Serie gegen Ajoie vor und zeigen trotz knappem Resultat über 60 Minuten die bessere Leistung und gewinnen am Ende mit 3:1.

Hatten die Rapperswiler am vergangenen Mittwoch noch Mühe überhaupt in die Gänge zu kommen, zeigten sie am darauffolgenden Freitagabend wieder ihre Klasse, verzeichneten gestern Sonntag einen weiteren Steigerungslauf und waren den Ajouluts über weite Strecken überlegen. Doch mit drei Toren aus 43 Schüssen müssen sich die Lakers den Vorwurf gefallen lassen, vor dem gegnerischen Tor zu wenig effizient zu sein. Dennoch schoss Rückkehrer Corsin Casutt die Rosenstädter in der 18. Minute in Führung und stellte unter Beweis, wie wertvoll er für sein Team ist.

Im 2.Drittel agierten die Rosenstädter befreiter, trotzdem war ihr Überzahlspiel bereits wie am Freitag, wenig überzeugend. So konnte Ajoie’s Hazen in der 27.und 28. Minute beide Male einen Sololauf gegen den Lakers-Goalie Melvin Nyffeler starten, scheiterte jedoch an seinen Paraden. Seitens der Lakers konnten auch Corsin Casutt und Dion Knelsen allein aufs Tor von Melvin’s Bruder, Dominic Nyffeler ziehen, doch ebenfalls erfolglos.So zeigten die Rapperswiler auch, dass sie durchaus fähig waren, Konter zu erlaufen. Einen solchen erspielten sich Jared Aulin und Antonio Rizzello in der 36. Minute., dabei konnte Rizzello allein auf D.Nyffeler ziehen und schoss den Puck eiskalt ins Eck.

Im letzten Drittel kam die Sicherheit der Lakers anhand des 2-Tore Vorsprung zurück, doch gelang es ihnen nicht, bei zwei Strafen des Gegners das 3:0 zu erzielen, kassierten aber stattdessen 154 Sekunden vor Ende noch einen Anschlusstreffer durch Konstantin Schmidt, welcher einen Abpraller bei sechs gegen vier Feldspielern verwerten konnte. Danach liessen die Rosenstädter nichts mehr anbrennen. Der dritte Treffer der Lakers fiel dennoch, dabei bediente Rizzello 20 Sekunden vor Spielende, den mitlaufenden Jared Aulin, der den Puck problemlos im leeren Gehäuse von Ajoie unterbringen konnte.

Telegramm: Playoff Halbinal Spiel 3

SC Langenthal – EHC Olten 1:2 (0:2, 0:0, 1:0) Stand: 1:2
Tore: 4. Haas (Wyss) 0:1. 7. Muller (Wyss, Haas/Ausschluss C. Gerber) 0:2. 45. Cadonau (Tschannen, Kummer/Ausschluss Mäder)
Bemerkungen: SC Langenthal ohne Campbell, Schommer, Marti (alle verletzt), Christen und Trüssel (beide überzählig). EHC Olten ohne Barbero, Schneuwly, Truttmann (alle verletzt), Heughebaert, Ihnacak und Sahli (alle überzählig).

Rapperswil-Jona Lakers – Ajoie 3:1 (1:0, 1:0, 1:1) Stand: 2:1
Tore: 18. Casutt (Ausschluss Birbaum) 1:0. 36. Rizzello (Schmuckli) 2:0. 58. Schmidt (Devos, Hazen/Ausschluss Berger) 2:1 Aulin 3:1 (ins leere Tor).

To Top
error: Content is protected !!