All for Joomla All for Webmasters
Schweiz

NLB: Olten besiegt den HC Thurgau – Martin Ulmer mit 3 Punkten!

Dem EHC Olten gelang vor eigenem Publikum die Revanche gegen den HC Thurgau. Martin Ulmer mit seinem Tor und seinen zwei Assists trug viel zum Sieg seines Teams zu und sammelt weiter fleissig Punkte.

Olten startete etwas verschlafen ins erste Drittel, erst ein Lattenschuss der Ostschweizer rüttelte die Powermäuse wach und agierten etwas stärker, doch ohne wirklich gefährliche Aktionen. Im Anschluss aber gelang es dem HCT innert drei Minuten mit zwei Toren in Führung zu gehen. Olten musste nun reagieren, wollte man die Siegesserie weiter aufrecht halten. Kurz vor Ende des ersten Drittels, in der 18. Minute, konnte Oltens Topscorer Martin Ulmer nach einem Solo in die gegnerische Zone den Puck problemlos im Tor hinter Schwendener versenken und auf 1:2 verkürzen.

Im Laufe des zweiten Abschnitt kamen die Hausherrren immer besser ins Spiel, setzten sich vermehrt in der Zone der Thurgauer fest und kamen zu mehreren guten Möglichkeiten. Das erlösende 2:2 erzielte Cédric Schneuwly auf das Zuspiel von Grieder per Ablenker. Die erstmalige Führung erfolgte durch Mäder, der nach einem Pass von Horansky die Scheibe nur noch einschieben musste. 

Der Treffer zum 4:2 für Olten fiel in der 41.Minute, als sie in der ersten Minute des Schlussdrittels in doppelter Überzahl agieren konnte, denn die Thurgauer kassierten kurz vor Ende des Mitteldrittels noch zwei dumme Strafen. Davon profitieren konnte Barbero, indem er in der 41. Minute die Führung des EHCO weiter ausbauen konnte.

Doch lange hielt der Oltener Zwei-Tore-Vorsprung nicht, schon nach sechs Minuten traf David Wildhaber zum 3:4 Anschluss des Thurgauer. Olten aber reagierte schnell und stellte den Zweitore-Vorsprung wieder her und das Spiel schien gelaufen. Allerdings rafften sich die Ostschweizer wieder auf und erzielten 10 Minuten vor Spielende den erneuten Anschluss. Nach einigen kleinen Fehlern konnten die Powermäuse jedoch nochmals zuschlagen, den Treffer zum 6-4 Sieg erzielte Fröhlicher in der 55 Minute.

Weitere Begenungen:

Der EHC Visp gegen die EVZ Academy verspielte eine 2:0 Führung, siegten anhand eines Doppelschlages durch Leiv Vogstad Vold in der 53. und Daniel Kissel fünf Minuten vor Spielende innerhalb von 90 Sekunden doch noch mit 4:2. Zuvor hatte das Ausbildungsteam des EV Zug zweimal hintereinander gewonnen.

Die GCK Lions Zeigten am gestrigen Abend ihre beste Saisonleistung und bezwangen den La Chaux-de-Fonds mit 6:2. Mattia Hinterkircher steuerte mit seinen zwei Toren und den zwei Assists zum Heimsieg bei.

Problemloser Sieg des HC Ajoie gegen den Tabellenletzten Biasca Ticino Rockets. Sie konnterten die Tessiner gleich mit 7:1 nieder, welcher die achte Niederlage en suite für die Raketen zur Folge hatte.

Resultate Swiss League vom 31.10.2017

Olten – HC Thurgau 6:4 (1:2, 2:0, 3:2)
Tore: 12:56 Spiller (Andersons, Braes) 0:1. 16:37 Küng (Braes, Spiller) 0:2. 17:40 Ulmer (Zanatta / Ausschluss Neher) 1:2. 29:33 Schneuwly (Grieder, Wyss) 2:2. 31:04 Mäder (Horansky, Ulmer / Ausschluss Bahar) 3:2. 40:57 Barbero (Ulmer / Ausschluss Wollgast, Steiner) 4:2. 46:13 Wildhaber (Spiller) 4:3. 48:28 Schneuwly (Huber) 5:3. 49:41 Spiller (Küng, Andersons / Ausschluss McClement) 5:4. 54:31 Fröhlicher (Rouiller / Ausschluss Wildhaber, Bertsche)

GCK Lions – HC La Chaux-de-Fonds 6:2 (2:0, 2:0, 2:2)
Visp – EVZ Academy 4:2 (1:0, 1:1, 2:1).
Ajoie – Biasca Ticino Rockets 7:1 (2:0, 1:0, 4:1).

To Top
error: Content is protected !!