All for Joomla All for Webmasters
Schweiz

NLB: Zweite Niederlage in Folge für Martin Ulmer – Visp und Bernd Wolf lassen Punkte liegen

Olten verliert zum zweiten Mal in Folge. Ohne ihren verletzten Topscorer Stanislav Horansky bekunden sie in der Offensive große Probleme. Deutlich sichtbar nicht nur bei ihrer ersten Niederlage gegen Rapperswil, sondern auch beim gestrigen Auswärtsspiel im Thurgau.

Trotzdem gingen die Powermäuse zuerst in Führung. So wurde die Defensive um die beiden Ex-Oltner-Spieler Simon Schnyder und Patrick Parati bereits früh in der eigenen Zone eingeschnürt. Die Folge war der Treffer zum 1:0 der Gäste durch den Amerikaner Tim Stapleton in der 8. Minute mit seinem satten Handgelenkschuss und dem Zuspiel von Ryan Vesce. Zuvor aber hatte der EHC Olten Glück, nicht schon mit 1:0 In Rücklage zu sein. So tauchte in der 5.Minute wie aus dem Nichts Thurgau’s neuer Ausländer Cameron Braes vor Goalie Mischler auf, traf aber nur die Torumrandung. Doch dauerte die Olten-Führung nicht lange, Braes der zuvor nur das Gestängel getroffen hatte mit dem Pass zu Jaedon Descheneau, welcher mit vollem Tempo bis vor Matthias Mischler durchfahren konnte, bezwang den bereits am Boden liegenden Mischler mit dem 1:1 Ausgleich. Die Thurgauer nun Lunte gerochen hatten, spielten nun viel aktiver und aggressiver, dennoch waren dabei keine klaren Torchancen auszumachen und das Startdrittel endete mit einem 1:1.

Kurz nach dem Anpfiff zum Mitteldrittel jubelten die Ostschweizer ein zweites Mal. Patrick Brändli erzielte auf Zuspiel von Michael Loosli die Führung für den HCD. Danach nahmen die Ostschweizer das Zepter in die Hand. Der EHC Olten hingegen fiel vor allem durch seine mangelhafte Passqualitäten auf und so war es auch nicht weiter verwunderlich, dass ihrerseits bis zum Spielende viele Grosschancen ausblieben und wer dennoch auf eine Kehrtwendung zugunsten des EHCO hoffte wurde in allen Belangen enttäuscht.

Der Gastgeber legte auch im Schlusdrittel einen furiosen Start hin  und eine weitere doppelte Überzahl wurde eiskalt ausgenutzt.  Bei dieser zweiten Fünf-gegen-Drei-Situation traf der überragend spielende Cameron Braes zur 3:1-Führung in der 44. Minute. Devin Mullers Tor zum 3:2 auf Pass von Martin Ulmer war zudem offsideverdächtig, aber nur noch eine Resultatkosmetik. Auch ohne Torhüter und mit einem 6.Feldspieler schaffte es der EHCO nicht mehr, den Puck ein drittes Mal ins Gehäuse des gegnerischen Goalie’s Schwendeners zu befördern. Die schlechte Passqualität der Oltener lässt grüssen, ausserdem wirkten die  Oltener Spieler in ihrem Gastspiel in Weinfelden emotions-und ziemlich lustlos.

Der EHC Visp muss mit nur einem Punkt in der Tasche den Heimweg antreten.

Pech für den EHC Visp und Bernd Wolf. Sie verlieren ihr Auswärtsspiel gegen die EVZ Academy in der Overtime mit 3:2.
Nach ihrem Heimsieg gegen die GCK Lions vom vergangenen Wochenende traf der EHC Visp in der Zuger Bosshard-Arena auf die EVZ Academy, welche klar den besseren Start ins Spiel erwischten, denn bereits kurz nach dem Anpfiff musste der Visper Goalie Joel Aebi den Puck zum 1:0 der Einheimischen passieren lassen.
Die Möglichkeiten im Powerplay zum Ausgleich konnten die Oberwalliser Gäste nicht nutzen. Auch zu Beginn des Mitteldrittels baute das Zuger Farmteam zu einem 2:0 Vorsprung aus während es Martin Alihodzic erst im mittleren Abschnitt  gelang, für Visp den Anschlusstrefferer 2:1 zu erzielen. Danach verlief das Schlussdrittel klar für den EHC Visp, wobei Rückkehrer Niki Altorfer in der 45. Minunte der 2:2 Ausgleich gelang. In der Verlängerung jedoch kippte das Spiel mit dem dritten Treffer der Academy durch Marc Steiner auf die Seite der Gastgeber. Bernd Wolf fiel in dieser Partie nur durch eine kleine Strafe auf.

Viele Tore in der Patinoire des Mélèzes

Zum wiederholten Mal mussten sich die GCK Lions auswärts in einem aufopferndem Kampf knapp geschlagen geben. Auch mussten sie in dieser Partie ohne ihren Ausländer Pascal Pelletier (ZSC Lions Einsatz) und Bryan Peter antreten. La Chaux-de-Fonds jedoch kam dank seiner Routine zu einem ungefährdet mit 6:4 Heimsieg.

Dritter Shutout für den Rapperswiler Goalie Melvin Nyffeler in Winterthur

Keine Blösse gaben sich die Rapperswil-Jona Lakers in Winterthur. Sie setzten sich im Spitzenkampf mit 4:0 durch und bauen so  ihre Führung in der Swiss League kontinuierlich weiter aus.
Der EHC Winterthur hatte den Lakers zu Beginn der Saison in der 2. Runde die bislang einzige Niederlage der Saison zugefügt, waren aber gestern Abend chancenlos. Trotzdem dauerte es bis kurz vor Ende des 1. Drittels, bis Steve Mason für die Gäste vom Obersee die Führung erzielte, trotzdem gerieten die Lakers nie wirklich in Gefahr. Im zweiten Drittel sorgten Captain Rizzello und Fabian Brem für die 3:0 Vorentscheidung un der perfekt vor dem gegnerischen Tor stehende Corsin Casutt vollendete mit seinem Treffer zum 4:0 den perfekten Abend der Rapperswil-Jona Lakers.

Pech für den EHC Visp und Bernd Wolf. Sie verlieren ihr Auswärtsspiel gegen die EVZ Academy in der Overtime mit 3:2.
Nach dem Heimsieg gegen die GCK Lions vom vergangenen Wochenende traf der EHC Visp in der Zuger Bosshard-Arena auf die EVZ Academy, welche klar den besseren Start in die Partie erwischte. Schon kurz nach dem Anpfiff musste der Visper Goalie Joel Aebi den Puck zum 1:0 für die Einheimischen passieren lassen. Zudem liessen die Oberwalliser die Möglichkeiten im Powerplay zum Ausgleich aus. Zu Beginn des 2.Drittels baute das Zuger Farmteam durch einen weiteren Treffer ihren Vorsprung zum 2:0  aus. In der 26.Minute gelang Martin Alihodzic der Anschlusstreffer für Visp zum 2:1 und die Oberwalliser vermochten sich ein wenig zu steigern und übernahmen im Schlussdrittel die Regie. Dabei gelang es dem Rückkehrer Niki Altorfer in der 45. Minute der 2:2 Ausgleich. Aber trotz der Steigerung der Gäste kippte das Spiel in der Verlängerung mit dem dritten Treffer des Farmteams durch Marc  Steiner auf die Seite der Gastgeber. Bernd Wolf fiel in dieser Partie nur durch eine kleine Strafe auf.

wiss League vom 3.10.2017

HC Thurgau – EHC Olten 3:2 (1:1,1:0,1:1)
Tore: 8. Stapleton (Vesce) 0:1. 9. Descheneau (Braes, Spiller) 1:1. 22. Brändli (Loosli) 2:1. 44. Braes (Ausschluss Wyss, Grieder) 3:1. 52. Muller (Ulmer, Mäder / Ausschluss Küng).

EVZ Academy – Visp 3:2 (1:0, 1:1, 0:1, 1:0) n.V.
Tore: 01.37 Dario Wüthrich ( Haussener, Arnold) 1:0, 23.24 Philip Rondahl (Steiner, Holden) [PP] 2:0, 26:07 Martin Alihodzic (Valenza, Nater) 2:1, 45:15 Niki Altorfer (A. Ritsch) 2:2, 62:15 Marc Steiner [PP] (Holden) 3:2

Weitere Spiele

La Chaux-de-Fonds – GCK Lions 6:4 (1:1, 3:2, 2:1)
Winterthur – Rapperswil-Jona Lakers 0:4 (0:1, 0:2, 0:1

To Top
error: Content is protected !!