All for Joomla All for Webmasters
International

ÖEHV: Wechselbad der Gefühle für Österreichs Nachwuchsauswahlen

U20 Nationalteam besiegt Lettland mit 4:1. U18 und U16 mit knappen Niederlagen.

Die österreichische U20 Eishockey-Nationalmannschaft gewinnt das Auftaktspiel beim Vier-Nationenturnier in Windau/Lettland. Gegen den Gastgeber setzte sich das Team von Head Coach Alexander Mellitzer verdient mit 4:1 durch. 

In den ersten zehn Spielminuten präsentierte sich Lettland wie eine klassische Heimmannschaft, war stärker und ging mit 1:0 in Führung. Danach fand Österreich aber besser ins Spiel und übernahm langsam die Oberhand in der Partie. Folgerichtig entstand der 1:1-Ausgleich im Powerplay. 

Im 2. Drittel gewinnt Österreich die Oberhand des Spiels und geht mit 3:1 in Führung. Im Schlussdrittel konnte Alexander Mellitzers Team weiter zulegen und Benjamin Baumgartner erzielt den Schlusstreffer zum 4:1. 

“Wir sind das jüngste Team hier beim Turnier und ich bin sehr zufrieden mit meiner Mannschaft. Läuferisch und spielerisch waren wir besser als Lettland. Alle vier Linien haben gut gespielt”, meint Head Coch Alexander Mellitzer.  

U18 Nationalteam unterliegt im Penaltyschießen
Österreich U18 Nationalteam musste sich beim Vier-Nationenturnier in Budapest/Ungarn dem Team aus Slowenien kanpp mit 4:5 nach Penaltyschießen geschlagen geben. 

Österreich kommt gut ins Spiel und kann viel Druck auf den Gegner ausübern, folgerichtig geht das Team von Head Coach Andreas Brucker nach dem ersten Drittel mit einer 2:0-Führung in die Kabine. Im Mitteldrittel entwickelt sich ein komplett anderes Spiel, das österreichische Team spielt ohne Bewegung, kann nur noch wenig Druck auf das slowenische Tor ausüben. Das Resultat ist ein 2:3-Rückstand nach dem zweiten Drittel. Im Schlussdrittel fängt Österreich sich wieder und kommt besser in die Partie zurück, bekommt jedoch den vierten Gegentreffer. Zwei Minuten vor Spielende nimmt Coach Andreas Brucker ein Timeout und den Torhüter vom Feld. Rot-weiß-rot macht in Überzahl Druck und kommt sieben Sekunden vor Spielende zum Ausgleich. 

In der Overtime bestimmt Österreich wieder das Spiel, hat zwei große Chancen auf den Siegtreffer, der jedoch nicht fällt. Im Shootout flattern die Nerven und nur ein Penalty kann im Tor untergebracht werden. Das Torschussverhälntnis von 51:25 zu Gunsten von Österreich zeigt die Überlegenheit, die leider nicht in einen Sieg umgemünzt werden konnte.  

U16 unterliegt Italien
Die U16 Auswahl von Teamchef Gregor Baumgartner muss sich im ersten Spiel des Vier-Nationenturniers in St. Pölten Italien knapp mit 1:2 geschlagen geben. Morgen spielt die Österreich gegen Slowenien. Spieler des Abends wurde unsere Alex Glavan.

www.eishockey.at

To Top
error: Content is protected !!