All for Joomla All for Webmasters
Deutschland

OL-Playoffs: Tilburg lässt Deggendorf keine Chance

Das Aufeinandertreffen der Meister der Oberligen Nord und Süd war am Freitag eine recht einseitige Angelegenheit. Denn die Tilburg Trappers ließen dem Deggendorfer SC nicht den Hauch einer Chance und siegten am Ende mit 9:3 (2:0, 3:2, 4:1) und gehen in der Best of Five-Serie mit 1:0 in Führung.

Bereits nach sechs Minuten sorgte Mitch Bruijsten in Überzahl für die Führung. Die Fallensteller bestimmten die ersten 30 Minuten fast nach Belieben und erhöhten die Schlagzahl. Nardo Nagtzaam (17.), Kevin Montgomery (26.) und Ivy van den Heuvel (27.) erhöhten auf 4:0. Erst danach durfte auch der DSC mal anschreiben, Kyle Gibbons verkürzte (34.). Boet van Gestel stellte den alten Abstand wieder her (37.), ehe Andrew Schembri das 2:5 aus Deggendorfer Sicht erzielte (39.).

Im Schlussdrittel kamen dann die Fans der Special Teams voll auf ihre Kosten, denn 40 der 52 vergebenen Strafminuten entfielen auf das letzte Drittel – allein 15 kleine Strafen verteilte Schiedsrichter Ruben Kapzan in den letzten 20 Minuten. Wenig verwunderlich gab es kein Tor bei 5on5. Erst erhöhten Parker Bowles (46.) und Kevin Bruijsten (47.) auf 7:2, jeweils in Unterzahl. Dann kamen die Powerplay-Formationen zum Erfolg. Rene Röthke durfte zum dritten Mal für Deggendorf netzen (53.), ehe Danny Stempher (56.) und nochmals Kevin Bruijsten (57.) in Überzahl ran durften.

Spiel zwei der Finalserie steigt am Sonntag in Deggendorf.

Christian Schülling

To Top
error: Content is protected !!