sports, ice hockey
TOPS & FLOPS: #69
Von: Markus Rinner Am: 23 Dez, 2014 | Kategorien: Sonstiges, Tops & Flops, zSlideshow
TopsFlops_650x380_realone

Tops & Flops/Ausgabe 69:

Top 1: Martin Brodeur Flop 1: Graz 99ers
Top 2: Jaromir Jagr Flop 2: Team Austria U20
Top 3: Francois Brassard Flop 3: Calgary Flames
alt

Top 1: Martin Brodeur

1990 wurde der mittlerweile 42-jährige Goalie von den New Jersey Devils, als Nummer 20 im Draft gezogen und seit diesem Zeitpunkt streifte er nie ein anderes Trikot als das der Devils über. 1.259 Ligaspiele und 205 Play-Off-Spiele war Martin für die Devils am Eis. Vorige Saison hat er, nach unzähligen Auszeichnungen in den diversen Ligen, olympischem Gold, WM Gold und dem Stanley Cup, seine Fanghand an den Nagel gehängt.

Die St. Louis Blues hatten das Verletzungspech mit Goalie Elliot und Allen und so wurde Martin Brodeur um 700.000 $ für die Saison verpflichtet. Der 42-jährige feierte am 4.12.2014 gegen Nashville sein Comeback im NHL-Tor. Die Devils mussten eine 3:4 Niederlage einstecken und Brodeur beendete das Spiel mit einer Fangquote von 83,3%. Ein Spiel später, am 6.12. gegen die NY Islanders, durfte Brodeur aber erstmals als Sieger vom Eis. Zwar startete er nur als Backup von Allen, doch dieser musste nach 20 Minuten bei einem Stand von 0:3 vom Eis. Brodeur führte St. Louis mit ein paar guten Saves noch zu einem 6:4 Sieg. Gegen die Florida Panthers schaffte er dann 32 Saves und die Blues gewannen mit 4:2. Nachdem Goalie Allen die darauffolgenden 3 Spiele die Nummer eins war, durfte Brodeur gegen die Kings wieder in das Tor, mit einer 6:4 Niederlage und einer Fangquote von 83 % konnte er aber nicht zufrieden sein. Nach 4 Spielen hält er bei 2 Siegen, 2 Niederlagen und 88,2% Fangquote. Trotzdem: Comeback mit 42 in einem NHL Tor – Top!

Top 2: Jaromir Jagr

Der 42-jährige Stürmer der New Jersey Devils hat nun über 1.500 NHL Einsätze auf dem Buckel und mit seinem 1.064. Assist (8.12.2014 vs Carolina) hat er sogar Steve Yzerman in der ewigen Assist-Liste der NHL überholt. Damit ist Jagr nun auf Platz 5. Bei den Punkten hat er ebenfalls Platz 5 ergattert (8.12.2014 vs Carolina) und mit 1.775 Punkten Marcel Dionne auf Platz 6 verdrängt.Bei den Assists unter die Top 3 zu kommen, wird er nur schwer schaffen, denn Mark Messier schaffte 1.193 Vorlagen. Auch bei der Punkteliste in die Top 3 zu kommen wird schwer: Der derzeit Dritte der Rangliste – Gordie Howe – schaffte 1.850 Punkte in seiner Laufbahn.Einen super Rekord hält Jagr jedoch: 11 Punkte (1 Tor, 10 Assists) in einem Spiel! Das schaffte der gebürtige Tscheche beim Lockout 1994/1995, als er 1 Spiel für den Gelsenkirchner EC in der 3. Deutschen Liga machte. Respekt! 

Top 3: Francois Brassard

Der 20-jährige Goalie vom QMHL Team Cape Breton Screaming Eagles hält zur Zeit zwar nur eine Fangquote von 87,3% aber gegen die Quebec Remparts gelang ihm das erste Tor in seiner Kariere. Beim 8:5 Erfolg seines Teams traf er 1:02 Minuten vor Spielende, als der Remparts Goalie bereits einem sechsten Spieler Platz gemacht hatte, über die Bande ins gegnerische Tor. Nicht schlecht! KLICK

 

 

Flop

Flop 1: Graz 99ers

Ui, ui, ui. 9 Niederlagen aus den letzten 10 Spielen ist Flop. Nach der Try-Out-Phase kam die Phase der Verletzungen und nun sind die 99ers auf dem Weg aus den Top 6. Wenn nicht bald was passiert, ist das Saisonziel – die Play-Offs ohne Qualifikation zu schaffen – eher schwer zu erreichen!

 

Flop 2:  Team Austria U20
Was für eine Schmach! Das Team Austria U20 startete bei der Division I Gruppe A (nur die zweithöchste Liga) in Italien und konnte nur gegen den späteren Absteiger aus Slowenien mit 7:3 gewinnen. Gegen Lettland (1:5), Norwegen (5:9!), Italien (4:5 n.V.) und dem Turniersieger aus Weißrussland (4:5 n.V.) setzte es vier Niederlagen…
Flop 3: Calgary Flames

Im Derby gegen die Vancouver Canucks passierte den Flames ein Fail. Bei einer angezeigten Strafe befanden sich die Flames im Angriffsdrittel der Canucks und hatten den Torhüter bereits vom Eis genommen. Ein Stürmer versuchte auf Mason Raymond (Ex-Vancouver Spieler), der auf der Blauen Linie wartete, zu passen, der verfehlte aber den Puck und so kamen die Canucks zum 1:0. Endstand Vancouver 3, Calgary 2 nach Verlängerung…

für Hockey-News

Max Zwanzger