sports, ice hockey
TOPS & FLOPS: #71
Von: Markus Rinner Am: 19 Feb, 2015 | Kategorien: Sonstiges, Tops & Flops, zSlideshow

TopsFlops_650x380_realone

Tops & Flops/Ausgabe 71:

Top 1: Rafael Rotter Flop 1: ESV Kaufbeuren
Top 2: NHL-Transfertheater Flop 2: HC Bozen
Top 3: Carey Price Flop 3: Latrell Charleson
alt

Top 1: Rafael Rotter

Der Vienna Capitals Spieler hat im Spiel gegen Znojmo für Aufsehen gesorgt. Nachdem der 175cm kleine Rotter vom 191cm großen Tschechen Martin Baca einen Check abbekam, entschieden die Schiedsrichter zuerst auf 5 Minuten + Spieldauer Strafe gegen den Verteidiger. Rotter raffte sich auf und erklärte dem Schiri dass der Check fair war und es kein Check gegen den Kopf war. Die Schiedsrichter verringerten die Strafe darauf hin und Baca bekam nur eine 2 Minuten Strafe wegen unkorrekten Körperangriffs. Rotter meinte nach dem Spiel „Ich will fair spielen.“ Wow – Respekt! Hockey-News berichtete HIER

 

Top 2: NHL-Transfertheater

Die Trade Deadline (02.03.2015) nähert sich mit großen Schritten. Die ersten irren Trades vor dem Stichtag sind bereits geschehen: Armia, Lemieux, Stafford und Myers von Buffalo für Kasdorf, Bogosian und Kane nach Winnipeg. Für wen der Deal nun gut war und für wen nicht, darüber lässt sich streiten. Über ein paar große Deals wird noch gemunkelt. Eine spannende Zeit steht den Fans noch bevor!  

Top 3: Carey Price

Der 27-jährige NHL-Goalie hat mit seinem 30. Shutout (2:0 Sieg vs Detroit) für die Canadiens, Goalie Legende Patrick Roy (29 Shutouts für die Canadiens) in der klubinternen Rangliste überholt. Price ist zur Zeit mit 93,5% Fangquote die Nummer 1 in der NHL!

 

Flop

Flop 1: ESV Kaufbeuren

Das Team aus der DEL2 leistet sich gerade eine richtig bescheidene Saison. Nachdem die Jokers 2013/2014 in der Liga aus 54 Spielen nur 17 gewinnen konnten, hoffte man 2014/2015 auf neues Glück. Im September zeigte das Team von Coach Egen noch eine ganz gute Leistung und konnte die ersten 4 Ligaspiele gewinnen. Das 2:4 gegen Bad Nauheim am 5. Spieltag war der Startschuß zu einer 16 Spiele dauernden Durststrecke. Erst nachdem Coach Egen durch Kari Rauhanen Ende November ersetzt wurde, gab es zumindest einmal wieder einen Sieg. Beim Debüt von Rauhanen konnte Kaufbeuren in Rissersee gewinnen. Es folgten dann noch ein paar gute Spiele (3 Siege aus den ersten 6 Spielen), dann war es aber wieder vorbei mit dem Punkten. Rauhanen musste nach 15 Sieglosen Spielen in Folge am 26.01.2015 Trainerduo Nokelainen/Mayer (beide aus dem ESVK Nachwuchs) Platz machen. Auch der zweite Trainerwechsel konnte Kaufbeuren nicht zurück auf die Siegerstraße bringen. Erst im 6 Spiel der neuen Trainer konnte das Team zum ersten Mal im Jahr 2015 bzw. zum ersten Mal nach 20 Niederlagen jubeln. Der vorletzte Platz in der DEL2 ist aber nur 4 Punkte entfernt – Die Heilbronner haben ebenso eine schwarze Saison, aber noch alle Trümpfe in der Hand um nicht Letzter zu werden. 4 Runden stehen noch aus…

 

Flop 2: HC Bozen
Sportlich läuft es gerade bei den Foxes, der HCB führt die Quali Runde. Finanziell dürfte es aber mehr als schlecht für den Meister stehen. Sogar als „nahezu Hoffnungslos“ wird die Situation beschrieben. Der erste nicht-österreichische EBEL Sieger dürfte aber zumindest diese Saison noch fertigspielen. Lassen wir uns überraschen. 
Flop 3: Latrell Charleson

Der 19-jährige Verteidiger der Surrey Eagles aus der BCHL hat im Spiel gegen die Chilliwack Chiefs den Schiedsrichter Kirk Wood von hinten umgestoßen. Wood krachte daraufhin gegen die Bande. Charleson bekam zwar eine Spieldauer Strafe, ist sich aber keiner Schuld bewußt. Zwar ist dem Schiedsrichter nichts passiert, aber die Aktion war mehr als entbehrlich!

 

für Hockey-News

Max Zwanzger