sports, ice hockey
TOPS & FLOPS: #77
Von: Markus Rinner Am: 11 Sep, 2015 | Kategorien: Sonstiges, Tops & Flops, zSlideshow

Tops & Flops/Ausgabe 77:

Top 1: Raffl & Winnipeg
Flop 1: Bozen’s Sommertheater
Top 2: Preseason Dornbirn & Znojmo Flop 2: Preseason VSV
Top 3: Innsbruck’s KAC-Oldies Flop 3: Spieler der LA Kings

 

Top 1: Raffl & Winnipeg

Es ist jetzt schon eine schöne Sache und könnte in einer Cinderella-Story enden. Thomas Raffl könnte sich seinen Lebenstraum erfüllen und tatsächlich im relativ hohen Eishockeyalter von 29 Jahren den Sprung in die NHL schaffen. Vorerst geht’s mal ins Trainingscamp der Winnipeg Jets, und dass der Sprung in den endgültigen Kader kein Honiglecken wird, dürfte dem Routinier bekannt sein. Abgerundet wäre die dann jedoch schon beinahe kitschige Story dann mit einem Bruderduell mit Michael Raffl auf NHL-Niveau. Wir drücken ganz fest die Daumen!

 

Top 2: Preseason Dornbirn & Znojmo

Puh, was für eine Frühform die die beiden Teams hinlegten. Der HC Orli Znojmo will es heuer wissen und sich erstmals für ein EBEL-Halbfinale qualifizieren. Die Form dafür stimmt bereits jetzt. Der fleißigste aller EBEL-Klubs absolviert nicht weniger als 9 Testspiele und gewann davon acht! Auf der Abschussliste steht mit Litvinov auch der tschechische Meister, der nun im CHL-1/16-Finale auf die Vienna Capitals trifft.

Beinahe ebenso brav getestet haben die Bulldogs aus Dornbirn. Mit acht Tests ist man gut vorbereitet. Vor allem die Ergebnisse lassen einiges erhoffen. Nach der Startniederlage gegen die ZSC Lions gab es sieben Siege am Stück. Ok, die Testgegner waren nicht die attraktivsten, zumeist deutsche Zweitligisten aber mit Augsburg (Link) und Biel hat man sich auch gegen zwei erstklassige europäische Teams knapp mit 3:2 durchgesetzt. Die Bulldogs-Fans freuen sich auf die neue Saison – wie wir alle!

 

Top 3: Innsbruck’s KAC-Oldies

Der HCI, oder besser gesagt Christer Olsson als absoluter Kenner, hat sich im Sommer eine komplette Garnitur seiner Ex-KAC-Schützlinge unter den Nagel gerissen. Andy Chiodo, David Schuller, Tyler Scofield, Tyler Spurgeon, John Lammers…sie haben alle eins gemeinsam: Ein erfolgreiche KAC-Vergangenheit! Diese wollen sie nun beim HCI wieder aufleben lassen. Das könnte auch durchaus funktionieren, in der Pre-Season lief es schon ganz gut. Sieben Tests absolvierten die Innsbrucker, gewannen zwar nur drei, aber 14 der 24 Treffer gingen auf die Kappe der importierten Rotjacken, wobei allein John Lammers neun Mal (!) netzte und damit zeigte, was man von ihm erwarten darf.

 

Flop 1: Bozen’s Sommertheater

Jährlich grüßt das Murmeltier, nur dieses Jahr war es so schlimm wie noch nie… Die Bozen-Verantwortlichen ließen die EBEL mal wieder ewig und drei Tage, genauer gesagt bis 9.August (!) zappeln bis klar war dass die Füchse der Liga erhalten bleiben. Da EBEL-Manager Christian Feichtinger gegenüber HN (link) zwar bestätigte dass der Vertrag mit den Südtirolern nach dieser Saison ausläuft, sich jedoch automatisch auf unbefristete Zeit verlängern wird, könnte das Murmeltier auch nächstes Jahr wieder grüßen. Und da Jahr danach und danach….

 

Flop 2: Preseason des VSV

Puh das war wohl nix. Was der VSV in der Preseason aufs Eis legte, war teilweise nicht anzusehen und ergebnisorientiert eine mittlere Katastrophe. Auch wenn Gerhard Unterluggauer dies noch nicht allzu tragisch sieht, sollten nach fünf Pleiten aus sechs Tests und einer Tordifferenz von 11:25 längst die Alarmglocken schrillen. Und diese Statistik sagt wohl alles: Coach Järvenpää und der VSV haben nur zwei ihrer letzten 24 Spiele gewinnen können! Da wackelt ein Stuhl bereits mächtig würde man meinen…

 

Flop 3: Spieler der LA Kings

In Los Angeles lief in der Sommerpause nicht alles Rechtens zu. Somit lief nicht nur die vergangene Saison für die königlichen nicht nach Plan, die Kings erreichten ja nach ihrem Stanleycup-Sieg in der Saison 13/14 nicht einmal die Playoffs. Aber es war nicht der einzige Grund, warum das Team Schlagzeilen machte, sondern auch durch drei Spieler. Slava Voynov, Jarrett Stoll und Mike Richards kamen im Laufe des vergangenen Jahres mit dem Gesetz in Konflikt. In diesen Fällen hat sich vor allem in der Offseason viel getan: Der Vertrag von Mike Richards wurde seitens der Kings aufgekündigt, weil in Kanada gegen ihn wegen Drogenschmuggels ermittelt wird. Diese Auflösung wurde angefochten und in beiden Fällen ist die Entscheidung noch nicht getroffen worden. Der zweite Kandidat in unserer Flop-Liste ist Jarrett Stoll, auch er wurde mit Drogen (Kokain und Ecstasy) erwischt. Er bekannte sich schuldig und wurde zu Sozialstunden verdonnert.

Zum Abschluss hätten wir da noch Slava Voynov, den jungen Verteidiger der Kings. Oder vielleicht “bald nicht mehr”-Verteidiger? Der 25jährige wurde wegen häußlicher Gewalt angeklagt und saß über den Sommer sogar im Gefängnis. Nach seiner Entlassung wurde er von der Einwanderungsbehörde in Gewahrsam genommen, die ihn nun sogar abschieben möchte!

Schade, dass die Kings vor allem durch diese Negativschlagzeilen den Sommer über präsent waren. Deshalb sind diese Spieler für uns definitiv ein Flop.

 

für Hockey-News

Markus Rinner