sports, ice hockey
TOPS & FLOPS: #80
Von: Markus Rinner Am: 2 Nov, 2015 | Kategorien: Sonstiges, Tops & Flops, zSlideshow

Tops & Flops/Ausgabe 80:

Top 1: Alexei Murygin
Flop 1: ERC Ingolstadt
Top 2: Leon Draisaitl Flop 2: Toronto Maple Leafs
Top 3: Mike Cichy Flop 3: Kassel vs. Bremerhaven

 

Top 1: Alexei Murygin

Der 28-jährige Torhüter von Lokomotiv Yaroslavl steht in der KHL bei einer unglaublichen Fangquote von 97,3% aus 12 Ligaspielen. 0,59 Gegentore pro Spiel und sieben Shutouts! Unglaublich. Zurzeit ist Murygin zwar verletzt, aber sein Ersatz hält den Lok Kasten ebenfalls sauber: Vitaly Kolesnik hat aus 16 Spielen 93,1% Fangquote.

 

Top 2: Leon Draisaitl

Der erst 20-jährige Erstrunden Draft aus 2014 von den Edmonton Oilers musste seine erste Profi-Saison in der AHL bei den Bakersfield Condors starten. In der AHL schaffte der deutsche in 6 Spielen nur zwei Punkte (1 Tor, 1 Vorlage), wurde aber Ende Oktober in das NHL Team geholt. Beim NHL Team angekommen, erlegte er die Montreal Canadiens im Alleingang mit zwei Toren! In seinem zweiten NHL Spiel gegen Calgary schaffte der junge Kölner ein Tor und zwei Vorlagen. Somit hält Draisaitl nach 2 Spielen bei drei Toren und zwei Assists. Respekt!

 

Top 3: Mike Cichy

Der 25-jährige Stürmer von Orlik Opole in der 1. Polnischen Liga hat nach den ersten 17 Spielen bereits 33 Punkte (16 Tore, 17 Vorlagen) auf seinem Konto. Der junge Stürmer hat in seiner Karriere bis 2014/2015 nur in den US Nachwuchsligen gespielt. Vorige Saison wechselte der Stürmer nach Sanok erstmals in die polnische Liga, wo er gleich auf 39 Punkte aus 33 Spielen kam.

 

Flop 1: ERC Ingolstadt

Der Deutsche Meister aus dem Jahr 2013/2014 und Finalist aus 2014/2015 steckt ganz tief in der Krise. Die Bayern stehen in der DEL am Tabellenende. Das Team um Coach Manny Viveiros hat vor allem Auswärts ein Problem: 1 Sieg aus 10 Spielen!

 

Flop 2: Toronto Maple Leafs

In den letzten beiden Jahren verpassten die Leafs die Play Offs. Dieses Jahr sollte alles besser werden. Naja, das Neo-Team von Michael Grabner wurstelt sich von einer Niederlage zur nächsten. Aktuell hat das Team um Coach Babcock vier Spiele in Serie verloren und gerade einmal vier Punkte aus 10 Spielen. Inzwischen hat sogar das Tabellenschlußlicht Columbus mit den Leafs gleichgezogen.

 

Flop 3: Kassel vs. Bremerhaven

Härte und Schlägereien gehören zum Eishockey, aber Kassel und Bremerhaven konnten sich nicht damit abfinden, dass ein Spiel nur 60 Minuten dauert. In der 59 Minute, beim Stand von 5:2 für die Gäste aus Bremerhaven, gab es eine Schlägerei zwischen Proft und Guenzel. Jeder Versuch das Spiel zu Ende zu bringen wurde mit einer Schlägerei und einem Lichtausfall zunichte gemacht. Endstand Kassel 128 Strafminuten – Bremerhaven 126 Strafminuten…

www.hockey-news.info/Max Zwanzger