sports, ice hockey
TOPS & FLOPS: #85
Von: Markus Rinner Am: 2 Nov, 2016 | Kategorien: Sonstiges, Tops & Flops, zSlideshow

Tops & Flops/Ausgabe 85:

Top 1: Zach Yuen
Flop 1: Malcolm Subban
Top 2: Ben Bishop Flop 2: Shannon Szabados
Top 3: Will Langstaff Flop 3: DEL Stats

 

Top 1: Zach Yuen
Zach Yuen hat gleich doppelt Geschichte geschrieben. Er war der erste Chinese der einen Punkt in der KHL gemacht hat. Gegen Amur Khabarovsk hat er dann sogar ein Tor geschossen – Das erste jemals von einem Chinesen geschossene Tor in der KHL! Respekt! Obwohl: Das „chinesische“ KHL Team Kunlun Red Star für die der 23-jährige Yuen auf das Eis läuft, hat mit Rudi Ying genau einen Spieler der in China geboren wurde. Yuen selbst ist eigentlich aus Vancouver, hat aber chinesische Eltern und somit die Doppelstaatsangehörigkeit. Der Rest des Teams war wohl vor der KHL Saison noch nie in China…

 

Top 2: Ben Bishop
Das Spiel Tampa Bay Lightning gegen die Toronto Maple Leafs wird Tampa Goalie Ben Bishop wohl nicht so schnell vergessen. Beim Stand von 4:0 seiner Lightnings bekam Bishop in der 36. Minute einen Schuss von Peter Holland auf seine Maske und verlor dabei ein paar seiner Vorderzähne. Nach einer kurzen Pause spielte Bishop das Spiel natürlich zu Ende und sein Team gewann 7:3. Bishop entschärfte 40 von 43 Schüssen… siehe HIER

 

Top 3: Will Langstaff
Der 20-jährige Goalie aus der NA3HL hat im Spiel seiner Glacier Nationals gegen die Yellowstone Quake in 52:09 Minuten zwar 6 Gegentore bekommen, aber unglaubliche 86 Schüsse auf sein Tor entschärfen können. Langstaff verließ das Tor nach dem 0:6 und Brendan Schultz durfte sich die letzten 3 Tore abholen. Die Quakes haben an diesem Abend die Nationals mit 9:0 aus der Halle geprügelt und 98 Mal auf das Tor der Gäste geschossen.

 

 

Flop 1: Malcom Subban
Der 22-jährige Bruder von Nashville Star P.K. Subban hat es diese Saison nicht leicht. Vor zwei Jahren durfte er erstmals NHL-Luft schnuppern, als er am 20.02.2015 für die Boston Bruins in der Startaufstellung stand. Damals war aber bereits nach 3 Gegentoren, 6 Schüssen auf sein Tor und 32 Minuten Schluss mit der NHL. Vorige Saison hat er sich beim Farmteam der Bruins, den Providence Bruins, mit 91% ganz gut gemacht und bekam diese Saison wieder die Chance auf einen NHL-Auftritt. Die beiden Boston Stammgoalies Rask und Khudobin waren verletzt und so kam Subban zu seinem Einsatz gegen Minnesota Wild. Nach 30:36 Minuten war aber auch dieser Auftritt wieder vorbei. Subban ließ 3 Tore aus 16 Schüssen zu und musste vom Eis. Auch beim Farmteam läuft es überhaupt nicht. In 5 Spielen schaffte Subban nur eine Fangquote von 85,4% und 5 Niederlagen…

 

Flop 2: Shannon Szabados
Noch ein Goalie-Flop: Die kanadische Nationaltorfrau Shannon Szabados war die erste Torfrau die in der WHL spielen durfte und die erste Torfrau die 2013/2014 in der SPHL bei den Columbus Cottonmouths einen Profivertrag bekam. Zwei Saisonen hütete sie das Tor von Columbus, ehe sie für die Siason 2016/17 zu den Peoria Rivermen wechselte. Nach nur zwei Spielen musste Szabados aber das Team wieder verlassen. 79,2% Fangquote war den Rivermen zu wenig.

 

Flop 3: DEL Stats
In der DEL hat sich, wie man so schön sagt, der Praktikant an den Statistiken versucht. Auf der offiziellen Webseite der DEL haben die Statistiken überhaupt nicht gestimmt. In den Spielberichten sind teilweise die falschen Torschützen angegeben worden. Die Tabellen waren nicht aktuell und so weiter. Außerdem war auch die Webseite www.del.org einige Zeit nicht erreichbar. Nun wird sie wenigstens auf das neue Portal der DEL – www.telekomeishockey.de – umgeleitet. Im Großen und Ganzen war und ist die Performance der DEL in Sachen Statistiken und Spielberichte unter aller Sau.

 www.hockey-news.info/Max Zwanzger