sports, ice hockey
TOPS & FLOPS: BEST OF 2016
Von: Markus Rinner Am: 2 Jan, 2017 | Kategorien: Sonstiges, Tops & Flops, zSlideshow

BEST OF 2016:

Top 1: Jaromir Jagr Flop 1: Hamburg Freezers
Top 2: Bailey Monteith Flop 2: Alexandre Perron
Top 3: Zeytinburnu Belediye SK Istanbul  Flop 3: Alex Chiasson

Top 1: Jaromir Jagr Der mittlerweile 44-jährige tschechische Eishockeystar hat in der ewigen NHL-Punkteliste Mark Messier eingeholt und ist mit 1.887 Punkten zweitbester Scorer der NHL (wir berichteten) . Die Nummer 1, Wayne Gretzky, wird er aber wohl nicht mehr einholen können. Gretzky schaffte insgesamt 2.857 Punkte in seiner Karriere.

Top 2: Bailey Monteith Bailey ist ein 14-jähriger Hockeygoalie der im Internet über ein Video siehe HIER stolperte. Auf dem Video ist der 12-jährige Markus Stewart zu sehen, der auf einer gefrorenen Pfütze auf einem Parkplatz, Goalie-Übungen machte. Stewarts Familie hatte kein Geld um ihn zum Training zu schicken. Bailey, der Markus nie zuvor getroffen hatte, startete eine GoFundMe fundraising campaign und konnte so 3.000.- $ für Markus sammeln. Nun steht dem großen Traum von Markus Stewart, Hockey Goalie zu werden, nichts mehr im Weg. Super Aktion!.

Top 3: Zeytinburnu Belediye SK Istanbul Was für eine Leistung. Als erstes Team der Geschichte des Continental Cups, hat ein türkisches Team den Aufstieg in die nächste Runde geschafft. Das Team um Coach Deniz Ince hat in Sofia in der ersten Continental Cup Runde eine faustdicke Überraschung geliefert. Das erste Spiel gegen die Gastgeber Irbis Skate Sofia konnten die Türken mit 5:1 gewinnen. Auch gegen den Favoriten aus Serbien, Partizan Belgrad, konnte ein sensationeller 8:3 Sieg geholt werden. Im abschließenden Spiel gegen den HC Bat Yam aus Israel konnten die späteren Turniersieger mit 19:2 (!) gewinnen. Somit schafft es zum ersten Mal in der 20-jährigen Continental Cup Geschichte ein Team aus der Türkei in die nächste Runde. Vor allem die beiden Ukrainer Olexei Voytsekhovsky (14/15 schaffte er in elf Spielen unglaubliche 92 Punkte für Zey) und Oleg Zadoenko (14/15 ebenfalls 92 Punkte, aber in 12 Spielen) waren für Zeytinburnu im Continental Cup maßgeblich am Aufstieg beteiligt. Voytsekhovsky holte sich aus drei Spielen 15 Punkte und Zadoenko 11 Punkte. In Jaca, Spanien, werden die Türken in der nächsten Runde auf die Nottingham Panthers (GBR), HK Liepaja (LET) und den amtierenden spanischen Meister und Gastgeber HC Jaca treffen. Man darf gespannt sein…

 

Flop 1: Hamburg Freezers Ohne Geld keine Musik… Tja als 2002 die erst 1999 gegründeten München Barons im Auftrag ihres Besitzers, die US amerikanische Anschutz Entertainment Group (AEG) nach Hamburg übersiedelten und sich Hamburg Freezers nannten, dachten alle an ein langes Fortbestehen des neuen Teams. Die Infrastruktur (Halle in Bahrenfeld mit 13.000 Plätzen) und auch das Umfeld der AEG, der auch die Halle gehört, schienen perfekt für ein Eishockey-Märchen. 15/16 war zwar nicht sehr erfolgreich (keine Play Offs, nur 11. Platz) aber an dem sollte das Team nicht gemessen werden. 13/14 schaffte man sogar den ersten Platz im Grunddurchgang, verlor damals aber das Halbfinale. Nach 14 Jahren kam nun aber vor der Saison 16/17 das mehr oder weniger Überraschende Aus. Die AEG versuchte noch die Freezers zu verkaufen, was aber nicht gelang. Für die Saison 16/17 wurde keine Lizenz beantragt. Nach der Ankündigung der AEG hat es eine bundesweite Spendenaktion gegeben um die Freezers zu retten, leider ohne Erfolg. Die Zukunft des Hamburger Eishockeys liegt nun wieder in den Händen der Hamburg Crocodiles, die in der 3. Deutschen Liga spielen. Angeblich waren schwedische Investoren an einer KHL Zukunft am Standort Hamburg interessiert, was aber die DEL nicht genehmigen würde. Ob es in absehbarer Zeit wieder Erstliga Eishockey in Hamburg geben wird, darf bezweifelt werden…

Flop 2: Alexandre Perron Francis Perron spielt in der Nachwuchsliga QMJHL als Kapitän für die Rouyn-Noranda Huskies. Im Spiel gegen die Blainville-Boisbriand Armada war seine Familie im Publikum. Als Francis Perron nach einer Schlägerei eine Strafe kassierte, bekam Schiedsrichter Dominick Bedard eine Bierdose in seine Leistengegend. Der Bierdosen-Werfer war schnell ausgeforscht, es war der Bruder von Francis Perron, der 29-jährige Alexandre Perron. Perron wurde sofort aus dem Stadion gebracht und darf am 10.5. vor dem Richter antanzen. Schiedsrichter Bedard brauchte zwar eine Weile um wieder auf die Beine zu kommen, konnte das Spiel aber bis zum Ende leiten.

Flop 3: Alex Chiasson So etwas sollte keinem NHL-Spieler passieren. Alex Chiasson von den Ottawa Senators, hat mit seinem Schläger Old-Star Jaromir Jagr einige Zähne ausgeschlagen VIDEO. Jagr nahm es mit Humor und Twitterte: „Dear Santa, can I get a new teeth for Christmas 🙂 it’s going to be tough to eat-good -at least I don’t get fat :)))“

 www.hockey-news.info/Max Zwanzger