sports, ice hockey
WM2017: Die Schweiz schlägt Kanada in der Verlängerung
Von: Ulla Landolt Am: 14 Mai, 2017 | Kategorien: Turniere, Weltmeisterschaften, zSlideshow

Für die Schweizer Nationalmannschaft ein wichtiges Spiel gegen ein Kanada, das bisher noch keinen Punkt abgegeben hat. Ein schwieriges Unterfangen für die Eisgenossen.

Fehlstart der Schweizer in die Partie gegen Kanada. Die Kanadier gaben von Beginn an Vollgas. Eine Unbeherrschtheit eines Schweizers führte zum ersten Tor der Kanadier in Überzahl. Und als die Eisgenossen den Puck nicht aus der eigenen Zone brachten, hämmerte Lee aufs Tor von Hiller, Marner erwischte den Abpraller und befördert diesen via Schlittschuh von Löffel zum 2:0 ins Tor. Dies hatte zur Folge, dass der Ex-NHL-Goalie Jonas Hiller nach nur sieben Minuten für Leonardo Genoni Platz machen musste. Danach hatten sich die Eisgenossen ein wenig gefangen und kamen besser ins Spiel und kamen kurz vor der ersten Pause zu ihrem ersten Powerplay, gut gespielt und dennoch erfolglos.

In Überzahl starteten die Kanadier ins zweite Drittel, welche jedoch die Schweizer unbeschadet überstanden. Überhaupt fanden sie nun besser ins Spiel, doch Kanada bestimmte weiter das Spielgeschehen, ließen aber viele Möglichkeiten aus. Die Effizienz bei den Ahornblätter fehlte, so verpasste beispielsweise Simmonds das weit offene Tor. Die Schweizer hingegen hatten sich im Angriff verbessert. Löffel mit dem Schuss von der blauen Linie, grosser Verkehr vor Pickard’s Tor, welcher aber am Ende die Scheibe blockieren konnte. Auch Untersander kam zu einem Abschluss und Ambühl mit dem Versuch die Scheibe abzulenken, scheiterte. Kurz vor Ende des Mittelabschnitts folgte eine Druckwelle der Kanadier und sie zündeten zusätzlich noch den Turbo. Viel Arbeit für Genoni, der jedoch die Nerven und die Übersicht behielt. Torlos ging das zweite Drittel zu Ende.

Im Schlussdrittel schienen die Schweizer endlich im Spiel angekommen zu sein. Sie agierten schneller, störten früh und hatten mehr Zug auf das kanadische Tor. In form eines Anschlusstreffers wurde die gute Arbeit dann auch belohnt. Fabrice Herzog gelang es den Puck aus fast unmöglichem Winkel hinter Pickard im Netz zu versenken. Die Schweizer powerten gleich weiter, ein Angriff der Kanadier wurde durch Genoni gestoppt. Zehn Minuten vor Spielende nahm die Partie plötzlich eine andere Richtung und die Eisgenossen glichen zum 2:2 aus. Zwei Schweizer Akteure spielten den Puck vors gegnerische Tor und Pechvogel Goalie Pickard befördert die Scheibe auf eine kuriose Art und Weise ins eigene Tor. Eine dumme Strafe der Schweizer drei Minuten vor Schluss brachte der Schweizer-Nati nochmals Gefahr. Zwei Minuten später musste ein Kanadier auf der Strafbank Platz nehmen und auf beiden Seiten wurde gerackert und gekämpft, um doch noch den entscheidenden Siegtreffer zu erzielen, aber ohne Erfolg und somit folgte die Overtime.

Die Kanadier gingen sogleich in den Angriff, doch Genoni hielt alles was auf sein Gehäuse zukam. In der 64. Minute war die Partie zugunsten der Schweizer entschieden. Erneut war es Fabrice Herzog der die Scheibe per backhand ins hohe Eck schoss. Die Schweiz bezwingt Kanada in der Overtime und sichert sich 2 wichtige Punkte.

IIHF Weltmeisterschaft 2017 – Gruppe B / Paris

Canada : Schweiz – 2:3 n.V. (2:0/0:0/0:2/0:1)

Tore: 1:0. O‘Reilly (15‘PP) 2:0 Marner (7‘) 2:1 Herzog (47‘) 2:2 Praplan (50‘) 2:3 Herzog (64‘)

POSTEAMGPGFGAPTS
1Kanada7321019
2Schweiz7221415
3Tschechien7231413
4Finnland7202211
5Frankreich7231910
6Norwegen713198
7Weißrussland715277
8Slowenien713361

www.hockey-news.info , www.crossed-flag-pins.com