AHL

AHL: Rossi mit erstem „multi point game“

In der vergangenen Nacht stand das Rematch mit den Manitoba Moose auf den Programm, Marco Rossi und seine Iowa Wild konnten sich für die Niederlage am Vortag revanchieren.

Mit 4:1 behielt Iowa im Canada Life Centre von Winnipeg die Oberhand. Im 100. Spiel der noch jungen AHL-Saison 2021/22 lagen die Wild nach zwei Abschnitten bereits mit 3:0 in Front, Marco Rossi assistierte bei den Treffern drei und vier und feierte somit sein erstes „multi point game“. Der Vorarlberger wurde damit auch zum „3rd star of the game“ gewählt.

Rossi hält nach vier Spielen bei einem Tor und drei Vorlagen, für Iowa bedeutete der vierte Sieg im sechsten Spiel Platz 2 in der Central Division. Weiter geht’s am kommenden Wochenende, wenn man sich mit Grand Rapids und Milwaukee duelliert.

www.hockey-news.info , Bild: www.facebook.com/IAWild

To Top

Please disable your adblocker or whitelist this site!