All for Joomla All for Webmasters
AlpsHL

AlpsHL: Entscheidet sich am Wochenende die Zukunft der AlpsHL?

Am kommenden Wochenende findet in Bozen eine Ligasitzung der AlpsHL statt. Dort sollen die Weichen für die Zukunft der Liga gestellt werden.

40 Spiele im Grunddurchgang, danach maximal 19 Spiele in den Playoffs machen bis 59 Spiele in einer Liga, die hauptsächlich aus Amateurspielern besteht, welche einer geregelten Arbeit neben dem Eishockey nachgehen.

Kein Wunder dass einige AlpsHL-Teams bereits aus dem letzten Loch pfeifen, sowohl sportlich, als auch wirtschaftlich. Denn die Menge an Spiele und der aufgeblähte Verwaltungsapparat kosten Kraft und Geld. Kraft, die viele Akteure auch in ihrem Paralleljob brauchen und beinahe keine Erholungsphasen mehr haben und Geld das im Unterhaus sowieso immer sehr rar ist.

Das wird sicher eines der Themen bei der Ligasitzung am Samstag in Südtirol sein, ein anderes sind die Teilnehmer der kommenden Saison. So versucht erneut Kapfenberg sein Glück um 2018/19 mit dabei zu sein und bewirb sich um die Aufnahme, welche letzte für die aktuelle Saison abgelehnt wurde.

Kapfenberg dominiert die steirische Eliteliga nach Belieben (Pic: Helmut Huppmann)

Und die Mürztaler kommen mit besten Argumenten ins Spiel um die Aufnahme, haben doch zuletzt in Testspielen gegen aktuelle AlpsHL-Teams aufgezeigt. Vor einigen Wochen bezwang man das KAC-Farmteam mit 7:3, vor zwei Tagen war es dann der HC Neumarkt den man mit 6:3 in die Knie zwang. Und auch in der steirischen Eliteliga, in der man aktuelle im Wettbewerbe steht ist man das Maß aller Dinge und nicht zu knacken. In 15 Spielen feierte man ebenso viele Siege bei einer Tordifferenz von 104:27.

Die extrem junge Kapfenberger Truppe lechzt nach neuen Herausforderungen und sollte bereit für die nächste Stufe sein um den jungen Cracks eine neue Plattform zu bieten um sich weiter zu entwickeln.

In welche Richtung sich die AlpsHL entwickeln wird, ob es vielleicht besser sein wird einen Schritt zurück zu setzen um voran zu kommen? Man darf gespannt sein welche Entscheidungen vielleicht schon am kommenden Samstag in Südtirol gefällt werden.

(Foto: © Rohal)

Create-Sports
To Top
error: Content is protected !!