All for Joomla All for Webmasters
AlpsHL

AlpsHL: Langjähriger Zell-und Lustenau-Defender beendet seine Karriere!

Zehn Jahre stand er für drei verschiedene Teams in der zweithöchsten Spielklasse am Eis. Nun beendete Daniel Stefan mit 30 Jahren seine Karriere.

Der gebürtige Steirer schloss sich früh dem Nachwuchs des VSV an und absolvierte auch vier EBEL-Einsätze für die Adler. Der ehemalige U18-WM-Teilnehmer wechselte 2009 zu den Graz99ers, kam auch dort zwölf mal in der EBEL zum Einsatz.

Ein Scorerpunkt blieb ihm in der höchsten Liga verwehrt, fortan ging seine Karriere eine Klasse tiefer weiter. Der Defender wechselte zum ATSE Graz und absolvierte zwei Spielzeiten für die Steirer.

2012 ging es dann ins Pinzgau. Für die Zeller Eisbären absolvierte Stefan vier Saisonen in der INL und kam auf 82 Scorerpunkte aus 131 Einsätzen.

2016 wechselte der Deutschlandsberger ins Ländle und schloss sich dem EHC Lustenau an. Seit damals machte er in der AlpsHL 140 Einsätze für die Sticker und kam auf acht Treffer und 37 Assists, sowie 121 Strafminuten.

Nun gab der 30-jährige das Ende seiner aktiven Karriere bekannt und möchte sich fortan Job und seinem Studium widmen. Folgendes Statement veröffentlichte der U20-Meister von 2007 dazu auf seiner Homepage:

„Es waren unglaublich schöne 26 Jahre und ich konnte sehr viele interessante Mitspieler und Trainer kennen lernen, viele Freundschaften sind entstanden, die mich sicher auch mein weiteres Leben begleiten werden. Zell am See war wunderschön und In Lustenau habe ich auch meinen Lebensschwerpunkt angesiedelt. Ich habe aber neben dem Eishockey auch noch ein zweites Standbein. Beruf und Profi Eishockey lassen sich nur mit sehr viel Aufwand vereinen. Ich habe diese Situation in den letzten Jahren durchgezogen, aber es wird immer schwieriger beides unter einen Hut zu bringen. Ich möchte mich jetzt zu 100% meinem Job und meinem Studium widmen und da fehlt leider die Zeit um professionell Eishockey zu spielen. Daher habe ich den Entschluss gefasst, mit dem Spitzensport aufzuhören. Ich werde aber in irgendeiner Form dem Eishockey treu bleiben. Vielen Dank an alle Mitspieler, Trainer, Fans, Freunde und Förderer die mich die vielen Jahre durch Höhen und Tiefen begleitet haben.“

Pic: Hockey24.at

Create-Sports
To Top
error: Content is protected !!