All for Joomla All for Webmasters
AlpsHL

AlpsHL-Preview/Qualiround: RB Juniors und Fassa können Führung ausbauen

In der Qualification Round A/B sind beide Tabellenführer im Einsatz. In der Gruppe A könnten die Red Bull Hockey Juniors mit einem Sieg über den HC Gherdeina valgardena.it einen weiteren großen Schritt in Richtung Gruppensieg und dem verbundenen Playoff-Einzug machen. In Gruppe B kann der SHC Fassa Falcons den Vorsprung gegenüber der spielfreien VEU Feldkirch auf vier Punkte ausbauen.

Do, 20.02.2020, 19:00 Uhr: HDD SIJ Acroni Jesenice – Rittner Buam
Referees: DURCHNER, KUMMER, Bergant, Javornik
Sowohl HDD SIJ Acroni Jesenice als auch die Rittner Buam haben die letzten beiden in der Master Round Spiele verloren. Im letzten Match am Dienstag mussten sich die Slowenen bei Asiago knapp mit 4:5-OT geschlagen geben. Dabei lagen sie bereits zwei Mal in Führung. Ritten hatte gegen Tabellenführer HC Pustertal Wölfe bei der 1:4-Heimniederlage keine Chance. In den beiden Saisonduellen setzte sich jeweils Ritten durch. Insgesamt trafen beide Teams 14 Mal in der AHL aufeinander. Jedem Team gelangen sieben Siege. In der Tabelle der Master Round liegt Ritten mit sechs Punkten auf dem dritten Platz. Jesenice hält bei vier Punkten und liegt auf Platz fünf.

  • Niederlagenserie JES: 2
  • Niederlagenserie RIT: 2
  • H2H AHL JES – RIT: 7:7

Do, 20.02.2020, 20:00 Uhr: HC Pustertal Wölfe – HK SZ Olimpija Ljubljana
Referees: GAMPER, HOLZER, Mantovani, Slaviero
Im Spitzenspiel der Runde trifft Tabellenführer HC Pustertal Wölfe (11 Punkte) auf den ersten Verfolger, HK SZ Olimpija Ljubljana (7 Punkte). Während Pustertal die letzten sechs Spiele in der Alps Hockey League gewinnen konnte, gelang Ljubljana am Dienstag der erste Sieg nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge. In direkten Aufeinandertreffen waren zuletzt allerdings überwiegend die Gäste aus Slowenien erfolgreich. Im Finale der vergangenen Saison kürte sich Ljubljana im Spiel sieben gegen Pustertal erstmals zum AHL-Champion und auch in dieser Spielzeit konnte HKO beide aufeinandertreffen in der Regular Season 1 für sich entscheiden.

  • Siegesserie HCP: 6
  • Siegesserie HKO: 1
  • H2H AHL HCP – HKO: 5:8

Do, 20.02.2020, 20:30 Uhr: S.G. Cortina Hafro – Migross Supermercati Asiago Hockey
Referees: BENVEGNU, PINIE, Bedana, Giacomozzi
Im einzigen rein italienischen Duell der Master Round trifft S.G. Cortina Hafro auf Migross Supermercati Asiago Hockey. Beide Teams trennen in der Tabelle nur ein Punkt. Die Gäste aus Asiago belegen Tabellenplatz vier mit fünf Punkten. Cortina liegt mit vier Punkten auf dem sechsten Platz. Während Cortina am Dienstag bei der 2:5-Niederlage in Ljubljana chancenlos war, erkämpfte sich Asiago einen knappen 5:4-Heimsieg nach Overtime über Jesenice. Es war der zweite Sieg in Folge für ASH. In den beiden bisherigen Saisonduellen setzte sich jeweils das Auswärtsteam hauchdünn nach Verlängerung bzw. Shootout durch.

  • Niederlagenserie SGC: 1
  • Siegesserie ASH: 2
  • H2H AHL SGC – ASH: 3:5

Qualification Round A:

Do, 20.02.2020, 19:15 Uhr: Red Bull Hockey Juniors – HC Gherdeina valgardena.it
Referees: FICHTNER, GIACOMOZZI, Pace, Schonaklener
Die Red Bull Hockey Juniors könnten mit einem Sieg über HC Gherdeina valgardena.it einen großen Schritt in Richtung Playoffs machen. Die Jungbullen halten bei einem Drei-Punkte-Vorsprung auf die ersten Verfolger, mit einem Spiel weniger absolviert. Gröden wiederum benötigt gegen den Tabellenführer aus Salzburg dringend einen Sieg, um noch Chancen auf den Gruppensieg zu haben. Mit sieben Punkten liegen sie aktuell auf Tabellenplatz vier. Ein Auswärtssieg von Gherdeina wäre allerdings eine Überraschung. Die Juniors konnten die vergangenen vier Spiele allesamt gewinnen, so auch das erste Duell gegen Gröden in der Qualification Round und auch die weiteren zwei Saisonspiele gegen die Südtiroler. Gröden wiederum war bei zwei der letzten fünf Spiele erfolgreich.

  • Siegesserie RBJ: 4
  • Siegesserie GHE: 1
  • H2H AHL RBJ – GHE: 7:4

Do, 20.02.2020, 19:30 Uhr: EHC Lustenau – EC-KAC II
Referees: LEGA, SCHAUER, Kainberger, Wimmler
Im Duell zweier kriselnder Teams trifft der EHC Lustenau auf den EC-KAC II. Die Gäste aus Klagenfurt konnten noch kein Spiel in der Qualification Round für sich entscheiden und halten insgesamt bei sechs Niederlagen in Folge. Bereits vergangenen Freitag trafen beide Teams in Rahmen der Qualification Round aufeinander. Lustenau behielt mit 5:1 klar die Oberhand. Es war der neunte Sieg im neunten AHL-Duell mit den Kärntnern. Seit diesem Sieg kassierte der EHC allerdings zwei Niederlagen in Folge. In der Tabelle liegt Lustenau zwar auf dem zweiten Tabellenplatz (8 Punkte). Der Rückstand auf Spitzenreiter Red Bull Hockey Juniors beträgt allerdings bereits drei Punkte, mit einem Spiel mehr ausgetragen. Der EC-KAC II belegt Tabellenplatz sechs mit null Punkten und einem Torverhältnis von 5:14.

  • Niederlagenserie EHC: 2
  • Niederlagenserie KA2: 6
  • H2H AHL EHC – KA2: 9:0

Qualification Round B:

Do, 20.02.2020, 20:00 Uhr: EC ‚Die Adler‘ Stadtwerke Kitzbühel – EC Bregenzerwald
Referees: HUBER, RUETZ, Cristeli, Piras
In der Qualification Round B kommt es zum Aufeinandertreffen des Tabellenvierten EC ‚Die Adler‘ Stadtwerke Kitzbühel mit dem Tabellenfünften EC Bregenzerwald. Für beide Teams ist der Gruppensieg und der somit verbundenen Playoff-Platz nur noch theoretisch möglich. Der Rückstand auf Spitzenreiter Fassa beträgt bereits neun bzw. zehn Punkte. Während Kitzbühel sein letztes Spiel gegen Zell am See knapp mit 2:3 verloren hat, konnte der EC Bregenzerwald einen klaren 5:1-Auswärtssieg bei den Steel Wings Linz einfahren. In beiden direkten Duellen setzte sich jeweils das Heimteam durch.

  • Niederlagenserie KEC: 1
  • Siegesserie ECB: 1
  • H2H AHL KEC – ECB: 6:6

Do, 20.02.2020, 20:30 Uhr: SHC Fassa Falcons – EK Die Zeller Eisbären
Referees: MOSCHEN, WALLNER, De Zordo, Rinker
Der Tabellenführer der Qualification Group B, der SHC Fassa Falcons, hat am Donnerstag den Tabellendritten, EK Die Zeller Eisbären zu Gast. Beide Teams trennen fünf Punkte, wobei Fassa bereits ein Spiel mehr absolviert hat als die Eisbären und auch als der Tabellenzweite VEU Feldkirch, der einen Punkt Rückstand auf Fassa aufweist. Während Zell am See sein letztes Spiel am Samstag bei Kitzbühel knapp mit 3:2 gewann, war Fassa am Dienstag bei den Steel Wings Linz gefordert und war mit 5:3 erfolgreich. In beiden Saisonduellen konnte jeweils das Heimteam einen Sieg einfahren.

  • Siegesserie FAS: 1
  • Siegesserie EKZ: 1
  • H2H AHL FAS – EKZ: 3:5

www.erstebankliga.at, Photo: GEPA pictures/ Mathias Mandl

Create-Sports
To Top
error: Content is protected !!