All for Joomla All for Webmasters
AlpsHL

AlpsHL: Red Bull Juniors nach Sieg über Laibach auf der Jagd nach den Playoffplätzen!

Die Red Bull Hockey Juniors gewinnen gegen HK Olimpija Ljubljana mit 4:1 und verringern den Rückstand auf die Playoff-Plätze. Nur noch sechs Punkte fehlen den Mozartstädtern auf die Qualifikation, haben allerdings noch um sieben Spiele mehr auf dem Programm. Ljubljana reiste ohne ihren Headcoach an, Assistant Coach Matej Hočevar übernimmt vorerst die Dienste.

In einem zu Beginn recht ausgeglichenem Spiel erspielten sich die Juniors einen leichten Vorteil an Torchancen. Nach dem die Red Bulls ihre erste Unterzahl sehr gut verteidigten, fand ein Schuss von Hagen Kaisler 19.5 Sekunden vor Ablauf des ersten Drittels den Weg ins Tor, dürfte dabei von einem Slowenen abgefälscht worden sein. Es war zugleich sein erstes Tor im Dress der Red Bull Hockey Juniors.

Körperlich betont und intensiv ging es zu Beginn des zweiten Drittels weiter. Mit vier Sturmreihen hielten die Juniors das Tempo hoch. Topchancen im Spiel waren Mangelware und wenn Laibach wie durch Ex-EBEL-Spieler Andrei Hebar gefährlich wurde, war Daniel Fießinger zur Stelle. So ging es hin und her, während nach sehenswerter Einzelleistung von Dario Winkler, in Minute 32., Christof Wappis die beste Chance vorfand, die Führung zu erhöhen. Kurz darauf hatte Maxi Egger mit einem schnellen Kontor erneut eine gute Möglichkeit, sein Schuss landete jedoch direkt im Bauch von Robert Kristan. In der 38. Minute erhöhte die stark aufspielende Sturmreihe Eder-Soramies-Wachter auf 2:0 – letzter behielt bei einem Gestocher vor dem Tor die Übersicht und versenkte die Scheibe im Tor.

In der 45. Minute stellte Nico Feldner mit seinem 7. Saisontreffer auf 3:0 für die Gastgeber. Das Zuspiel lieferten Kainz und Baltram. Die Slowenen schienen nun verunsichert, kamen auch in einem erneuten Powerplay nicht gefährlich vor das Tor von Fießinger. Erst später in der 52. Minute erzielten Laibach den Anschlusstreffer, legten noch einmal nach und hatten sechs Minuten vor Schluss im Powerplay die Chance auf einen zweiten Treffer. Die Juniors verteidigten souverän und ließen den Gästen kaum Raum für Torschüsse. Daniel Wachter erhöhte mit seinem zweiten Tagestreffer auf 4:1 und stellte den alten 3-Tore-Vorsprung wieder her. 20 Sekunden vor Schluss entluden sich dann noch kurz die Emotionen, als sich Cepon und Feldner im Mitteldrittel einen kurzen Fight lieferten. Am Ende feierten die Red Bull Hockey Juniors einen, in dieser Höhe verdienten, Sieg gegen Laibach. haben auch einen Playoff-Platz weiter im Auge.

Alps Hockey League
Red Bull Hockey Juniors – HK Olimpija Ljubljana 4:1 (1:0, 1:0, 2:1)
Referees:KUMMER, SUPPER, Bizalj, Miklic
Goals RBJ: 1:0 Kaisler (20. Wachter- Egger), 2:0 Wachter (38- Soramies- Eder), 3:0 Feldner (Kainz- Karhapää), 4:1 Wachter (58. Soramies-Eder)
Goals HKO: 3:1 Koren (51. Pesjak-Selan), 

www.erstebankliga.at, (Photo: GEPA pictures/ Felix Roittner)

To Top
error: Content is protected !!