All for Joomla All for Webmasters
AlpsHL

AlpsHL: Ritten und Lustenau gleichen aus!

Die Rittner Buam und der EHC Lustenau haben am Dienstag die „best-of-five“-Semifinalserien in der Alps Hockey League ausgeglichen. Während die Südtiroler daheim HDD SIJ Acroni Jesenice dank einer beherzten Leistung mit 3:2 niederrunden, bejubelten die Vorarlberger einen 5:3-Heimerfolg über Migross Supermercati Asiago Hockey.

Ritten gelingt nach beherzter Leistung Serien-Ausgleich
Die Rittner Buam haben nach der knappen Auftaktniederlage am Samstag für Semifinal zwei gegen HDD SIJ Acroni Jesenice Änderungen im Line-Up vornehmen müssen, Julian Kostner, Fink, Spinell und Manuel Öhler fehlten, dafür kehrte MacGregor Sharp zurück – und dieser brachte die Südtiroler bereits in der dritten Minute in Unterzahl in Führung. Die Slowenen zeigten sich kaum beeindruckt vom frühen Rückstand und kämpften sich mit einem Doppelschlag im Finish des ersten Abschnitts zurück: Erik Svetina (17.) per Deflection und Eric Pance (18./PP1) aus kurzer Distanz drehten die Partie für die Gäste. Doch gleich nach Wiederbeginn glich Ritten aus, der 19-jährige Jakob Prast erzielte sein erstes Saisontor. Dann wurde es auf beiden Seiten körperbetonter, es gab viel Zeit für die Special-Teams. Nahezu mit Ablauf des zweiten Drittels packte dann Lasse Uusivirta den Hammer aus und sorgte für die neuerliche Rittner Führung – und diese sollte bis zum Ende halten. Spiel drei der „best-of-five“-Serie steigt am Donnerstag um 19.00 Uhr in Slowenien.

Dezimierte „Sticker” ringen Asiago nieder
Nachdem sich der EHC Lustenau für das erste Semifinalspiel gegen Migross Supermercati Asiago Hockey für „unfit to play“ erklärte, kreuzten die beiden Teams nun am Dienstag erstmals in dieser Serie – und bei Serien-Stand von 0:1 aus Sicht der Vorarlberger – ihre Schläger. Die „Sticker“ traten weiterhin personell arg dezimiert an, boten vor knapp 1200 Zuseher nur drei Linien auf und erwischten einen hervorragenden Start: Maximilian Wilfan (4.) schoss das Tor zur frühen Führung und beantwortete auch den zwischenzeitlichen Ausgleichstreffer der Italiener erfolgreich (26.). Erneut konnten die Gäste ausgleichen und sorgten noch im Mitteldrittel für das 2:2 nach zwei Abschnitten. Im finalen Abschnitt erspielte sich der EHC Lustenau, der das gesamte Spiel über keine Strafe zog, bis zur 50. Minute durch Treffer von Patrick Ratz (45.) und Chris D’Alvise (50./PP1) einen Zwei-Tore-Vorsprung, der schlussendlich für den 5:3-Erfolg reichte. Herausragend war auch die Performance von EHC-Schlussmann Erik Hanses, der in diesem Spiel 46 Saves verbuchte. Mit dem Erfolg glichen die „Sticker“ die „best-of-five“-Semifinalserie gegen Migross Supermercati Asiago Hockey auf 1:1 aus. Spiel drei findet am Donnerstag um 20.30 Uhr in Asiago statt.

Alps Hockey League | 29.03.2022 | Results | Semifinale 2:
EHC Lustenau – Migross Supermercati Asiago Hockey 5:3 (1:1, 1:1, 3:1) | Details
Referees: HULZER, HUBER A., Puff, Wimmler. | Zuschauer: 1182
Stand in der “best-of-five”-Semifinalserie: 1:1
Goals EHC: Wilfan (4., 25.), Ratz (45.), D’Alvise (50./PP1), Häußle (59./EN)
Goals ASH: Salinitri (20.), Miglioranzi (29.), Finoro (54.)

Rittner Buam – HDD SIJ Acroni Jesenice 3:2 (1:2, 2:0, 0:0) | Details
Referees: REZEK, RUETZ, Eisl, Snoj. | Zuschauer: 647
Stand in der “best-of-five”-Semifinalserie: 1:1
Goals RIT: Sharp (3./SH1), Prast (22.), Uusivirta (40./PP1)
Goals JES: Svetina (17.), Pance (18./PP1)

alps.hockey , Bild: Max Pattis 

bet365
To Top
error: Content is protected !!