All for Joomla All for Webmasters
CHL

CHL: Salzburg kämpft heute gegen München um historischen Finaleinzug!

Der EC Red Bull Salzburg bestreitet am Mittwoch (ab 20:15 Uhr live auf ORF Sport+) gegen den EHC Red Bull München sein Semifinal-Rückspiel in der Champions Hockey League und kämpft um den Einzug ins Finale. Nach dem torlosen Hinspiel in München startete der CHL-Showdown bei 0:0. Im zweiten Halbfinale am Dienstag muss der HC Pilsen (CZE) gegen die Frölunda Indians (SWE) einen 3:6-Rückstand wettmachen.

Der EC Red Bull Salzburg steht als erster Vertreter der Erste Bank Eishockey Liga in einem Semifinael der Champions Hockey League. Nach dem 0:0 im Hinspiel beim EHC Red Bull München hat der aktuell Tabellenvierte nun vor heimischem Publikum die Chance sich für das Finale dieses internationalen Bewerbs zu qualifizieren. Die Salzburger haben sich in den letzten beiden Meisterschaftsspielen (gegen Wien und Linz) zwei Siege geholt und dabei insgesamt neun Tore geschossen. Mit dieser Effizienz vor dem gegnerischen Tor müssen die Red Bulls nun auch im Semifinalrückspiel auftreten. Defensiv gilt als an die bisherige CHL-Performance anzuschließen: Salzburg ist innerhalb der vier Semifinalisten das Team mit den zweitwenigsten Gegentoren (22). Die Frölunda Indians mussten in den bisherigen elf Spielen einen Gegentreffer weniger hinnehmen (21). Der EHC Red Bull München, der mit Trevor Parkes den aktuell besten Torschützen der Champions Hockey League in seinen Reihen hat (9 G), hat seit dem Semifinal-Hinspiel in der Deutschen Eishockey Liga zwei Auswärtsspiele bestritten und diese jeweils mit 5:2 für sich entschieden. 

„Wir brauchen wieder so eine stabile Defensive wie beim ersten Spiel in München und müssen aber offensiv mehr Chancen kreieren. Die Münchner haben es uns sehr schwer gemacht, zu guten Möglichkeiten zu kommen. Aber darüber dürfen wir dann nicht auf die Abwehr vergessen“, weiß Salzburg-Verteidiger Dominique Heinrich. In dieselbe Kerbe schlägt auch Alexander Pallestrang: „Wir haben in den letzten zwei EBEL-Spielen gut gespielt und dabei den Fokus auf die Defensive gelegt. Das werden wir gegen München wieder brauchen. Mit einer sicheren Verteidigung kommen auch die offensiven Chancen, aber es wird auf jeden Fall sehr spannend. Es war schon in München eine unglaubliche Stimmung und jetzt freuen wir uns auf diese Stimmung auch in der Salzburger Eisarena.“

Spielmodus
Sollte in der regulären Spielzeit des Rückspiels keine Entscheidung fallen, folgt eine 10-minütige Overtime (4-gegen-4) mit Sudden-Death. Bleibt auch die Verlängerung torlos, wird ein Shootout mit fünf Spielern jeder Mannschaft ausgetragen. 

Champions Hockey League, Semifinal-Rückspiel:
Mi, 16.01.2019: EC Red Bull Salzburg vs. EHC Red Bull München (20:15 Uhr, ORF Sport + live)

Ergebnis aus dem Hinspiel:
Di, 08.01.2019: EHC Red Bull München vs. EC Red Bull Salzburg 0:0 (0:0, 0:0, 0:0)

www.erstebankliga.at, Photo: GEPA pictures/ Marcel Engelbrecht

To Top
error: Content is protected !!