Österreich

Damen: Die Sabres Wien haben eine neue Heimat gefunden!

Erst vor wenigen Wochen berichteten wir, dass die Sabres Wien vor einem möglichen Aus stehen. Nun konnte zumindest ein Kompromiss gefunden werden, bei dem der Spielbetrieb aufrecht erhalten werden kann. Allerdings ist dafür eine Umsiedelung notwendig.

Trotz aller Enttäuschung darüber, dass die Sabres ihre Heimat Wien verlassen, zeigt sich der Verein optimistisch für die Zukunft. Auf deren Facebook Seite beschreiben sie die Situation wie folgt:

„Die Bemühungen der Rekordmeisterinnen den Spielbetrieb in Wien weiterführen zu können blieben erfolglos (keine Unterstützung der Stadt, Frauensportunterstützung wohl nur Lippenbekenntnisse der Stadtregierung, das Büro des Sportstadtrats meldete sich nicht einmal bei uns, sondern ließ uns über den ASKÖ etwas ausrichten…).

Aber ein Ende bedeutet auch die Chance eines Neuanfangs. Nach beginnenden Gesprächen mit dem Land Niederösterreich, der Okanagan Hockey Academy Europe und dem Sportzentrum NÖ werden die Sabres ab der Saison 2023/24 ihre Zelte in der niederösterreichischen Landeshauptstadt aufschlagen. Da für so einen Schritt aber einige Vorlaufzeit benötigt wird, pausiert der Spielbetrieb für die Saison 2022/23, die Spielerinnen werden für eine Saison verliehen.

Für den Verein die Chance, aufgrund der Unterstützung von allen Seiten (im Gegensatz zu Wien haben wir in NÖ das Gefühl willkommen zu sein) weiter zu wachsen und den Fraueneishockeysport in der Ostregion quantitativ und qualitativ weiterzuentwickeln. Wir freuen uns schon darauf, 2023/24 wieder um den Titel in EWHL und ÖSM spielen zu können, und auf die beginnende Zusammenarbeit mit der Okanagan Hockey Academy Europe, dem Sportzentrum NÖ und dem Sportland NÖ.“

www.facebook.com/EHVSabresWien, Bild: Sandra Klepp

To Top

Please disable your adblocker or whitelist this site!