All for Joomla All for Webmasters
DEL

DEL: Wild Wings schlagen die Ice Tigers!

Der elfte Spieltag ist komplett: Die Schwenninger Wild Wings haben die Nürnberg Ice Tigers mit 4:2 geschlagen und damit nach zwei Niederlagen wieder einen Sieg eingefahren. Nürnberg verlor hingegen das dritte Spiel in Folge und liegt mit einem Punkteschnitt von 0,78 auf dem letzten Platz der Südgruppe. Die Wild Wings verbleiben trotz des Sieges auf Rang vier, bauten aber den Vorsprung zu den fünftplatzierten Augsburger Panthern aus.

Die Hausherren kamen motiviert und aggressiv aus der Kabine. Nürnbergs Goalie Treutle war bereits in den ersten Minuten mehrfach gefordert. In der 17. Minute war er gegen Travis Turnbull (17.) aber machtlos. Im zweiten Drittel kamen die Ice Tigers besser ins Spiel und versuchten den Rückstand wettzumachen. Bei vier gegen vier gelang Eric Cornel (35.) der Ausgleich.

Die Wild Wings antworteten mit einem Doppelschlag durch Alexander Weiß (37.), der in seinem 800. PENNY DEL-Spiel bestritt, und Johannes Huß (40.). Im Schlussabschnitt versuchten die Wild Wings ihren Vorsprung zu verteidigen. Das ging solange gut, bis Oliver Mebus (56.) den Anschlusstreffer für Nürnberg erzielte. In den Schlussminuten rettete Joacim Eriksson Schwenningen mit guten Paraden und Daniel Pfaffengut (60.) traf per Emptynetter zum 4:2-Endstand.

Die Spiele am Sonntag (24.01.2021)

Grizzlys Wolfsburg – Fischtown Pinguins (14:30 Uhr)
Durch die Niederlage in Berlin (2:0) nach zuvor sechs Siegen verloren die Fischtown Pinguins die Tabellenführung an die Eisbären und auch Düsseldorf hat nach Punkten zu den zweitplatzierten Nordlichtern aufgeschlossen. Mit einem Sieg gegen Wolfsburg könnten sie die DEG erstmal auf Abstand halten. Für die fünftplatzierten Grizzlys geht es darum den Anschluss an die Top vier nicht zu verlieren. Das erste Aufeinandertreffen gewann Bremerhaven mit 5:2.

Adler Mannheim – ERC Ingolstadt (17:00 Uhr)
Das erste Duell zwischen Mannheim und Ingolstadt konnten die Adler erst im Shootout für sich entscheiden (3:2). Seitdem haben die Schanzer unter anderem zweimal gegen München (6:4, 3:1) gewonnen und zudem den dritten Platz erobert, während es für den Tabellenführer aus sechs Spielen gegen Schwenningen (1:3) und in Straubing (1:2) auch die ersten beiden Niederlagen hinnehmen musste. Der ERC Ingolstadt kann mit einem Sieg auf Platz zwei vorrücken und zudem die Serie von sieben Auswärtsniederlagen in Mannheim beenden.

Krefeld Pinguine – Kölner Haie (19:30 Uhr)
Mit dem 6:3 in Iserlohn holten die Krefeld Pinguine endlich den ersehnten Sieg und die ersten Punkte. Die erste Partie gegen die Kölner Haie wurde zwar deutlich mit 2:7 verloren. Allerdings befinden sich die Domstädter mit sechs Niederlagen in Folge, nach gutem Saisonstart in einer Ergebniskrise. Krefeld hat drei der letzten fünf Auswärtsspiele in Köln gewinnen können.

www.del.org

To Top
error: Content is protected !!