International

Die Eishockeywelt trauert um legendären Goalie!

Er zählte zu den besten tschechischen Torhütern, die jemals auf dem Eis gestanden sind. Zu einer Menge internationaler Triumphe gesellten sich auch Auftritte in der besten Liga der Welt. Vorgestern ist Roman Cechmanek unerwartet im Alter von nur 52 Jahren verstorben.

Cechmanek stand in nicht weniger als 344 tschechischen Erstligaspielen zwischen den Pfosten, fünf tschechische Meistertitel konnte er einfahren. Im Jahr 2000 wurde er von den Philadelphia Flyers gedraftet, in der darauffolgenden Saison debütierte er auch schon für das Team aus dem US-Bundesstaat Pennsylvania. 163 Auftritte hatte er für Philly, ehe er im Sommer 2003 zu den Los Angeles Kings wechselte. Nach vier Spielzeiten in der besten Liga der Welt kehrte er 2004/05 wieder nach Tschechien zurück.

Es folgten Engagements bei diversen tschechischen Vereinen und auch bei den Hamburg Freezers und dem Linköping HC. Seine Karriere beendete er im Dress des HC Ocelari Trinec nach der Saison 2008/09.

Auf internationaler Ebene konnte Cechmanek mehrfach glänzen. 1998 krönte er sich mit Tschechien zum Olympiasieger, bei Weltmeisterschaften konnte er mit seinem Teamkollegen drei Mal Gold bejubeln.

Der Grund des Ablebens des tschechischen Netminders wurde nicht bekannt. Eigentlich wollte er mit Freunden aufs Eis, sagte aber kurzfristig ab, weil er sich nicht gut fühlte. Sein Sohn, Roman, fand ihn in seinem Apartment. Er hinterlässt drei Kinder.

hockey-news.info

To Top

Please disable your adblocker or whitelist this site!