All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL: Bozen feiert gegen Znaim den dritten Heimsieg in Serie

Nach dem 3:1 über Villach und dem 7:2 über Graz feierten die Foxes mit einem 4:3 über Znaim den dritten Heimsieg in Serie und springt damit auf Rang 4 in der Tabelle.

Zuschauer sahen ein relativ ausgeglichenes erstes Drittel, wobei die Gäste die besseren Torchancen herausspielten. Die Bozner Defensive hatte gegen die schnellen Antritte von Znojmo ihre Schwierigkeiten und konnte sich bei Irving bedanken, dass die Tschechen nur mit einem Tor führten. Dieses erzielte Stretch mit einer sehenswerten Einzelleistung und Abschluss in die hohe rechte Ecke. Die Foxes hatten ihrerseits mehrere gute Möglichkeiten, ein Tor zu erzielen: Miceli (verstolperte alleine vor Lassila), Schweitzer (100%-ige auf Zuckerpass von Bernard), Bernard (abgelenkter Schuss von Campbell), Frank (Pass von Kuparinen in den Slot), Findlay (auf Petan Zuspiel) und Frigo (super Zuspiel von Frank). Auf der anderen Seite rettete Irving in höchster Not auf Lattner, Kalus, Nemec und Kujawinski, welche alle alleine vor dem Bozner Tormann auftauchten.

Nach vier Minuten im mittleren Abschnitt glichen die Foxes aus: Petan setzte sich im gegnerischen Drittel durch, verzögerte geschickt das Zuspiel bis sich Findlay von seinem Gegner gelöst hatte und dieser netzte ein. Bozen versuchte gleich nachzusetzen: zuerst traf Insam bei einem Konter nur die Stange, dann passte Bernard auf Deluca im Slot, der sofort abzog, Lassila verwehrte ihm den Treffer. Auf der Gegenseite verlor Petan (100. Spiel im weißroten Trikot) leichtsinnig die Scheibe im eigenen Drittel, sodass Kalus freie Bahn hatte und Irving mit einem präzisen Schuss in die Kreuzecke keine Abwehrmöglichkeit ließ. Der Vorsprung der Gäste überstand genau zwei Minuten, bis Miceli Campbell an der blauen Linie anspielte: dieser zündete eine Bombe, welche von Insam im Slot noch entscheidend abgelenkt wurde. Der HCB überstand unter der Regie von Irving mit einem guten Penaltykilling eine fast zweiminütige doppelte Unterzahl, wobei Kapitän Bernard mit tollem Einsatz fast ein weiteres Tor für Bozen erzielte. Nachdem der Bozner Torhüter einen Fehler seiner Vorderleute ausbügelte, wurde Insam von MacKenzie mit einem schönen Lochpass auf die Reise geschickt, konnte Lassila aber nicht überlisten.

Der beste Spieler des heutigen Matches Alex Petan (MVP) sorgte nach vier Minuten im Schlussdrittel selbst für die Führung seines Teams, als er eine fliegende Kombination mit Brace und Findlay mit einer Direktabnahme erfolgreich abschloss. Nach einer weiteren Großtat von Irving auf McPherson und Kalus verpasste Geiger auf der Gegenseite einen herrlichen Findlay Querpass, dann verflachte das Spiel zusehends für mehr als fünf Minuten, bis der entfesselte Petan mit einer Drehung seinen Gegner aussteigen ließ und Brace anspielte, der mit einem Schuss in die kurze Ecke sein erstes Tor im weißroten Trikot und in der EBEL erzielte. Die Foxes hatten weitere Chancen durch Bernard und MacKenzie, das Spiel vorzeitig ins Trockene zu bringen, dann gelang Kalus mit einem Blueliner der Anschlusstreffer für Znojmo. Bozen verteidigte geschickt und schaukelte das Match auch gegen sechs gegnerische Feldspieler locker über die Runden.

EBEL:
HC Bozen – Orli Znojmo 4:3 (0:1|2:1|2:1)
Tore:
0:1 Stretch (9.)
1:1 Findlay (24.)
2:1 Kalus (26.)
2:2 Insam (28.)
3:2 Petan (45.)
4:2 Brace (54.)
4:3 Kalus (56.)

(Pic: Vanna Antonello)

To Top
error: Content is protected !!