All for Joomla All for Webmasters
Europa

EBEL: Ehemaliger KAC-Goalie Tomas Duba kehrt nach Europa zurück!

Man kann ihn getrost als Weltenbummler bezeichnen, der viel von der (Eishockey-)Welt gesehen hat. Tomas Duba kehrt nach einer Saison in der Asia League nach Europa zurück und heuert in der britischen EIHL an.

Tschechien, Finnland, Schweden, Slowakei, Italien, Deutschland, Österreich und zuletzt Korea. Das sind die Länder in denen der 38-jährige Tscheche Tomas Duba bislang seiner Arbeit als Goaltender nachging.

Nach einigen Jahren in seiner Heimat Tschechien und in Skandinavien kam er 2012 über Bozen (damals noch nicht in der EBEL) in die DEL. Drei Saisonen absolvierte er für die Krefeld Pinguine und kam dabei zu 131 Einsätzen. 2016 schlug dann der KAC zu und holte ihn in die EBEL.

In seiner ersten Spielzeit kam er auf 41 Spiele und vor allem in den Playoffs auf eine hervorragende Fangquote. In der Saison 2017/18 waren es 30 Einsätze im Grunddurchgang, im Playoff löste dann David Madlener Duba als Nummer 1 ab.

(Pic: fodo.media/Harald Dostal)

Danach gab es für ihn am Wörthersee keinen neuen Vertrag mehr und er nahm ein Angebot aus der Asia League an. Bei Gangwon High war er die klare Nummer 1 und absolvierte 34 Saisoneinsätze, kam dabei auf eine beachtliche Fangquote von 92,1%. Für die Playoffs reichte es dennoch nicht.

Nun kehrt Duba nach Europa zurück. Gemeinsam mit dem ebenso gerade verpflichteten Landsmann Pavel Kantor bildet er das tschechische Goalieduo mit dem die Sheffield Steelers in die kommende Saison gehen werden.

In Sheffield wird er auf eine andere ehemalige EBEL-Cracks treffen. Aaron Brocklehurst (229 Spiele für Fehervar, Wien und Linz), Eric Meland (60 Spiele für Fehervar), Brendan Connolly (36 Spiele für Fehervar), Michael Davies (45 Spiele für Linz), Martin St. Pierre (29 Spiele für Salzburg) und Marc-Olivier Vallerand (62 Spiele für Bozen) sind ebenso für die Steelers aktiv.

Pic: fodo.media/Harald Dostal

To Top
error: Content is protected !!