All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL: Salzburg feiert Comeback-Sieg in Südtirol

Nach 20 Minuten lagen die Mozartstädter in Bozen mit 0:2 zurück, nach knapp 52 Minuten hieß es 4:2 für die Gäste. Mit einem 4:3 Endstand sicherten sich die Salzburger den zweiten Erfolg ein suite. Bozen fällt nach der Niederlage hinter die roten Bullen zurück und liegt nun auf Rang 5 der Pick Round.

Hervorragendes erstes Drittel der Foxes, das durch zwei schön herausgespielte Tore von Nordlund und Brace gekrönt wurde. Das Match kam zu Beginn etwas langsam in die Gänge, auf Salzburger Seite prüfte Trattnig den Bozner Torhüter mit einem Distanzschuss, auf Bozner Seite war es Campbell von der blauen Linie. In Minute 14  startete Nordlund aus dem eigenen Drittel , sein Zuspiel wurde zwar abgefangen, die Scheibe kam wieder zu ihm zurück und diesmal versenkte er diese im gegnerischen Kasten. Bei der ersten Überzahl des Spieles kurz danach schlugen die Foxes erneut zu: eine perfekte Powerplay Stafette über Petan und Miceli schloss Brace (MVP des Matches) aus kürzester Distanz ab.

Salzburg erwischte einen Traumstart in den mittleren Abschnitt, denn nach 18 Sekunden erzielte Duncan im Konter den Anschlusstreffer. Bozen versuchte sofort zu reagieren: zuerst verwehrte Michalek Blunden den dritten Bozner Treffer, dann rettete der Salzburger Goalie auf Frigo, der von Miceli freigespielt wurde. Zur Hälfte des Drittels entwischte Catenacci im Konter, spielte Frank an und wieder blieb Michalek Sieger. Schrecksekunde bei einem Powerplay für Bozen, als Harris in Unterzahl allein auf den Bozner Kasten zulief, Irving stoppte den Versuch mit einem Big Save. Die vierzehnte Minute war für die Hausherren fatal und stellte das Ergebnis auf den Kopf: zuerst veredelte Trattnig mit einem Onetimer ein Zuspiel von Cijan, dann leitete ein Fehler der Bozner Defensive das Tor von Hughes ein.

Gazley eröffnete den Schlussabschnitt mit einem Distanzschuss, Irving gewährte den Rebound und zog Herburger beim Nachschuss den Zahn. Die Foxes überstanden zwei Powerplay der Gäste ohne Konsequenzen, kassierten aber sofort nach der Rückkehr auf das Eis von Bernard den spielentscheidenden vierten Treffer durch Gazley, der nach einer verzweifelten Abwehr von Marchetti abstaubte. Die verzweifelte Schlussoffensive der Foxes brachte den Anschlusstreffer von Brace knapp zwei Minuten vor Spielende, der Ausgleich, den Deluca in allerletzter Sekunde auf dem Schläger hatte, wollte aber nicht mehr gelingen.

Erste Bank Eishockey Liga – Pick Round
HCB Südtirol Alperia : EC Red Bull Salzburg – 3:4 (2:0|0:3|1:1)
Tore:
1:0 Nordlund (15.)
2:0 Brace (18./PP)
2:1 Duncan (21.)
2:2 Trattnig (35.)
2:3 Hughes (36.)
2:4 Gazley (52.)
3:4 Brace (59.)

www.hockey-news.info , www.erstebankliga.at , Bild: GEPA pictures/ Amir Beganovic

To Top
error: Content is protected !!