All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL-VF/Preview: Salzburg will zu Hause nachlegen

Am Dienstag wird das Viertelfinale in der Erste Bank Eishockey Liga mit dem jeweils vierten Spiel fortgesetzt. Meister Bozen kämpft dabei vor heimischer Kulisse gegen das Saisonaus. In den restlichen drei Serien geht es um Matchpucks oder den Ausgleich.

Di, 19.03.2019: EC Red Bull Salzburg – Fehervar AV 19 (19:15 Uhr, Sky Sport HD live)
Referees: GARON, STOLC, Nothegger, Sparer
Stand in der best-of-seven-Serie: 2:1

  • Durch einen 6:4-Auswärtserfolg drehten die Red Bulls am Sonntag die Serie
  • „Der Fluch der 4“: der Viertplatzierte der Pick Round ist seitdem es das Wahl-Prozedere gibt immer ausgeschieden
  • Seit 2017 gewann Salzburg fünf der sechs Heimspiele gegen die Ungarn
  • In den bisherigen drei Spielen der Serie gewann jeweils jene Mannschaft, die das Startdrittel für sich entschied
  • Ryan Duncan, der bereits vier Meistertitel mit Salzburg feierte und zweimal Playoff-Topscorer wurde, erzielte in den ersten drei Spielen bereits vier Tore und eine Vorlage

Thomas Raffl (EC Red Bull Salzburg): „Im letzten Spiel waren es zu viele Stockfouls und Strafen in der offensiven Zone, die man sowieso vermeiden sollte. Aber wir wollen vor allem die positiven Dinge ins nächste Spiel mitnehmen und noch besser umsetzen. Wir sind jedenfalls sehr hungrig und heiß auf die Partie.“

Hannu Järvenpää (Headcoach Fehervar AV19): „Wir haben gestern zu viele Fehler gemacht, das darf uns am Dienstag nicht mehr passieren. Es ist eine Serie gegen eine starke Mannschaft, wir haben aber schon bewiesen, dass wir sie schlagen können. Ich glaube zu 100 Prozent an meine Mannschaft.“

www.erstebankliga.at , Bild: GEPA pictures/ Hans Osterauer

To Top
error: Content is protected !!