All for Joomla All for Webmasters
EBJL

EBJL: Der EC Red Bull Salzburg holt sich den EBJL-Titel!

Der EC Red Bull Salzburg erobert nach einem 4:1 Erfolg über Fehervar AV19 den Meistertitel in der Erste Bank Juniors League. Das U-18 Team der Salzburger setzte sich in der best-of-five Finalserie mit 3:1 durch und feiert nach 2014/15 den zweiten Meistertitel in der EBJL. Im parallel stattfindenden Österreichischen U-18 Finale setzten sich der EC-KAC mit 3:2 im Entscheidungsspiel gegen die Vienna Capitals.

Im ersten Drittel kontrollierte der EC Red Bull Salzburg das Geschehen am Eis. Oskar Maier eröffnete ohne Vorarbeit in der achten Minute das Scoring. Danach ließen die Salzburger drei Überzahlspiele ungenützt, klopften aber einige Male gefährlich an. Nach nur 44 gespielten Sekunden im Mitteldrittel verdoppelte Vladislav Polegoshko die Führung für die Gäste. Doch die Hausherren schalteten einen Gang höher und verkürzten in Überzahl in Person von Bence Decsi. Fehervar passte sich im zweien Drittel gekonnt an das Spiel der Salzburger an und kreierte gute Chancen. Kurz jubelten die Fehervar Fans über den vermeintlichen Ausgleich, der Treffer wurde allerdings nicht gegeben.

In der 40 Minuten hatte der Titelträger der vergangenen beiden Jahre die größte Chance auf den Ausgleich, der Penalty-Shot wurde allerdings vergeben. Salzburg startete entschlossen in den finalen Abschnitt und wurde dafür belohnt. Samuel Dube brachte sein Team mit dem 3:1 in der 44. Minute auf Meisterkurs. Nur drei Minuten später sorgte John Jason Peterka für die Vorentscheidung. Die Red Bulls ließen sich den Sieg nicht mehr nehmen und brachten die 4:1 Führung über die Zeit. Die Salzburger entschieden die best-of-five Finalserie mit 3:1 für sich und feiern die zweiten Titel in der Erste Bank Juniors League.

Michael Suttnig, Commissioner der Erste Bank Juniors League: „Eine erfolgreiche Saison geht zu Ende. Die Developement Weekends waren eine tolle Bereicherung für die Erste Bank Juniors League. Salzburg hat sich verdient den Titel geholt. Sie haben über die ganze Saison gesehen am konstantesten gespielt und sind gemeinsam mit Fehervar die kontrollierende Mannschaft in der U-18 Klasse.“

Head Coach Yanick Dubé, der die Mannschaft gemeinsam mit Assistant Coach Axel Müffeler durch die Saison geführt hat, meinte zufrieden: „Das ist ein schöner Erfolg für uns, der die Arbeit der letzten zwei Jahre widerspiegelt. Wir sind eine sehr junge Mannschaft mit der Aufgabe, zu lernen. V.a. haben wir auch gelernt, zu gewinnen. Die Spiele in den Playoffs haben auch den großen Zusammenhalt in der Mannschaft gezeigt und dass sie in der Lage ist, unter Druck gut zu arbeiten. Das hat uns im Playoff auch bei den zwei Siegen in Verlängerung sehr geholfen. Gestern waren wir nur am Anfang etwas nervös, haben dann aber schnell zu unserem Spiel gefunden und wurden schließlich mit dem Titel für die gute Arbeit über die gesamte Saison belohnt.“

Erste Bank Juniors League, Finale:
Fehervar AV19 – EC Red Bull Salzburg 1:4 (0:1, 1:1, 0:2)
Endstand der Serie: 1:3
Referees: BABIC/WOLF/Kedves/ Árkovics
Goals AVS: Dezsi (23./pp.)
Goals RBS: Maier (8.), Polegoshko (21.), Dube (44.), Peterka (47.)

Österreichisches U-18 Finale
Vienna Capitals – EC-KAC 2:3 (1:0, 0:1, 1:2)
Endstand der Serie: 1:2
Referees: LENDL / LOICHT / Marchardt / Rieken 
Goals VIC: Pallierer (16., 43.), 
Goals KAC: Schönett (26./pp1), Ploner (44.), David (46./pp1)

www.erstebankliga.at

Create-Sports
To Top
error: Content is protected !!